Seiten

[Rezension] Die Kunst des klaren Denkens von Rolf Dobelli

Sonntag, 8. September 2019

Rezension: Die Kunst des klaren Denkens von Rolf Dobelli auf www.nanawhatelse.at


Klappentext: Wer weiß, wie leicht man sich irren kann, ist besser gewappnet.

Persönliche Meinung: Rolf Dobelli erzählt in 52 knackigen Kapiteln von je 3 Seiten von den häufigsten Denkfehlern, die uns täglich bei unseren Entscheidungsfindungen und Handlungen unbewusst Stolperfallen stellen. Und das immer und immer wieder.

Warum wählen wir viel lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach bei gleichem Risiko? Warum klammern wir uns an kaputte Beziehungen anstatt vom sinkenden Schiff zu springen? Warum sprengen Zinseszinsrechnungen unser Denkvermögen?

Worauf beruhen diese Denkfehler, welche Mechanismen liegen ihnen zugrunde, wie können wir sie identifizieren – und vor allem in Zukunft verhindern? Anhand plakativer Beispiele, die Dobelli häufig in Form humorvoller Anekdoten präsentiert, werden einem die Augen geöffnet, für die Betriebsblindheit des eigenen Oberstübchens.


„Die französische Kolonialherrschaft in Hanoi verabschiedete ein Gesetz: 
Für jede tote Ratte, die man ablieferte, gab es Geld. Damit wollte man der Rattenplage Herr werden. Das Gesetz führte dazu, dass Ratten gezüchtet wurden.“

(aus: Die Kunst des klaren Denkens von Rolf Dobelli, Seite 69, Zitatrecht: dtv)

Das Buch ist mit einem Inhaltsverzeichnis und einem kurzen Anhang ausgestattet, in dem sich Verweise auf Quellen und Zitate finden sowie ein paar weiterführende Informationen. Im Wesentlichen besticht dieses Büchlein jedoch nicht durch seinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit, sondern durch einen augenzwinkernden Duktus, Kurzweiligkeit und das Vermögen des Autors komplexe Sachverhalte dem Laien verständlich und einprägsam näher zu bringen.

Abschreckend waren hingegen die Illustrationen, die jedem neuen Kapitel vorangingen. Über Geschmack lässt sich ja vorzüglich streiten, aber leider gefielen mir die Bildelemente kaum bis gar nicht. Es wurde versucht, die beschriebenen Denkfehler pointiert bildlich darzustellen, für mich trugen die Bilder jedoch nicht zu einem besseren Verständnis bei und als Genuss konnte ich sie leider auch nicht verbuchen. #geschmackssache


Rezension: Die Kunst des klaren Denkens von Rolf Dobelli auf www.nanawhatelse.at


Fazit: Rolf Dobelli erläutert in „Die Kunst des klaren Denkens“ auf unterhaltsame Weise – jedoch stark vereinfacht –  häufige Denkfehler, denen wir im Alltag häufig auf den Leim gehen und bietet mit der kurzweiligen Lektüre einen guten, wenn auch oberflächlichen Überblick. Kein Must Read, aber ein Nice To Have.

Die Kunst des klaren Denkens. 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen von Rolf Dobelli
Taschenbuch, 256 Seiten | dtv Verlagsgesellschaft (23. Auflage, 2019) | ISBN-13: 978-3423348263

Keine Kommentare: