Seiten

Transparenz

Ehrlichkeit. Vertrauen. Transparenz. Das sind für mich nicht nur modische Schlagworte, die seit der Debatte um die Kennzeichnungspflicht in aller Munde sind. Es sind für mich Maximen, die ich in meinem privaten und beruflichen Leben sowie auch beim Bloggen lebe.

Transparenz und 100% Ehrlichkeit gegenüber meinen LeserInnen sind die obersten Gebote auf diesem Blog. Deshalb möchte ich hier näher ausführen, wie ich meine Beiträge kennzeichne und was diese Kennzeichnungen konkret bedeuten.

Bei dem Blog www.nanawhatelse.at handelt es sich um einen privaten, nicht-kommerziellen Literaturblog. Das heißt, ich nehme zu keiner Zeit für von mir verfasste, auf dieser Seite veröffentlichte Beiträge, Berichte und Rezensionen finanzielle Vergütungen an.


Werbung
Ich schalte grundsätzlich keine bezahlten Werbungen auf meinem Blog. Da es sich um einen nicht-kommerziellen Blog handelt, nehme ich generell keine Kooperationen an, bei denen Geld fließt.


Affiliate Links
Ich verwende keine Affiliate Links. Wenn ich Links setze, dann, um euch über informative, meines Erachtens wichtige Seiten zu informieren. Ich erhalte – wo auch immer euch meine Links hinführen – keinerlei Provision.

Rezensionsexemplare
90% der Bücher, die ich lese und auf meinem Literaturblog vorstelle, kaufe ich selbst. Hinter einem Literaturblog steckt viel Arbeit, Herzblut und Leidenschaft. Deshalb suche ich die Bücher, die ich lese und rezensiere selbst aus. Bekomme ich von einem Verlag ein Rezensionsexemplar zugeschickt und berichte darüber auf dem Blog, so vermerke ich dies in der Infobox am Ende der Rezension. Wichtig: Bei Rezensionsexemplaren handelt es sich um Bücher, die ich kostenlos vom Verlag zum Lesen und Besprechen erhalte. Ich erhalte dafür jedoch keine finanzielle Vergütung. 

Meine Besprechungen werden allesamt zur Gänze von mir selbst verfasst, sie spiegeln immer meinen persönlichen Leseeindruck und meine eigene, unabhängige Meinung wider.

Keine Kommentare: