Seiten

[Rezension] Die Märchen von Beedle dem Barden. Ein Klassiker aus der magischen Welt von Harry Potter von J. K. Rowling

Freitag, 23. März 2018

Die Märchen von Beedle dem Barden von J. K. Rowling www.nanawhatelse.at


Die Helden und Heldinnen, die in seinen Geschichten den Sieg davontragen, sind nicht die mit den stärksten magischen Kräften, sondern eher diejenigen, die besonders viel Güte, gesunden Menschenverstand und Einfallsreichtum an den Tag legen.
Aus: Die Märchen von Beedle dem Barden von J. K. Rowling, XIII-XIV. Textrechte: Carlsen 

Klappentext: Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Harry Potter hätte fast zu spät von ihnen gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis daraus ihm das Leben – im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten. 


Rezension: Es fühlt sich immer wieder wie ein Nachhause-Kommen an, wenn man in die magische Welt der uns so ans Herz gewachsenen Zauberer und Zauberinnen eintauchen darf. Die Märchen von Beedle dem Barden – so erfährt man in der wundervollen Einleitung – werden Hexen, Magiern und Zauberern seit Hunderten von Jahren als Gutenacht-Geschichten erzählt. Dabei unterscheiden sie sich aber drastisch von den Märchen, die wir Muggel in unserer Kindheit aufgetischt bekommen!


„Ein […] bemerkenswerter Unterschied zwischen diesen und den entsprechenden Muggelmärchen besteht darin, dass Beedles Hexen viel tatkräftiger ihr Glück suchen als unsere Märchenheldinnen. Asha, Altheda, Amata und Babbitty Rabbitty sind allesamt Hexen, die ihr Schicksal lieber selbst in die Hand nehmen, als ein ausgedehntes Nickerchen zu machen oder darauf zu warten, dass ihnen irgendjemand einen verlorenen Schuh zurückbringt.“ 
Aus: Die Märchen von Beedle dem Barden von J. K. Rowling, XII. Textrechte: Carlsen 

  • Der Zauberer und der hüpfende Topf 
  • Der Brunnen des wahren Glücks 
  • Des Hexers haariges Herz 
  • Babbitty Rabbitty und der gackernde Baumstumpf 
  • Das Märchen von den drei Brüdern

Mit diesen fünf Geschichten wartet das schmale, bezaubernd illustrierte Büchlein auf. Die Märchen von Beedle dem Barden sind allesamt herrlich unterhaltsam und kurzweilig, transportieren wertvolle Botschaften und auch der Ekelfaktor kommt stellenweise nicht zu kurz. In den Märchen tummeln sich allerhand außergewöhnliche Figuren – skrupellose Schurken, wiffe Heldinnen, ausgefuchstes magisches Zubehör. Die einfache, bildhafte Sprache beschwört ganz besondere Bilder vor dem inneren Auge herauf und macht das Buch zum perfekten Vorlesebuch (ja, auch für Muggel!). 


Besonders hinreißend: Die Märchen wurden von Professor Dumbledore gesammelt und kommentiert. Das erleichtert uns Muggeln das Verständnis ungemein!


Persönliches Fazit: Die Märchen von Beedle dem Barden sind ein MUSS für eingefleischte Harry Potter-Fans und ein großes Lesevergnügen für Jung und Alt.







Autorin: J. K. Rowling
Titel: Die Märchen von Beedle dem Barden
Einband: Taschenbuch
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 112
ISBN: 978-3-551-35926-1


Ein großes Danke an meine Schwester, die mir das Buch geliehen hat.

Keine Kommentare: