[Kurzrezension] Gefangene der Magie von Rebecca Wild

Seiten

[Kurzrezension] Gefangene der Magie von Rebecca Wild

Montag, 12. Oktober 2015

Achtung: "Gefangene der Magie" ist bereits der zweite Teil der zweibändigen Magie-Reihe von Rebecca Wild: Spoiler-Alarm!

Foto: Nana - What else? Bildrechte (Cover): Ravensburger Verlag
Nachdem mich der Reihenauftakt "Verräter der Magie" (HIER kommt ihr zu meiner Rezension *klick*) vollkommen und restlos begeistern konnte, und dieser bei mir aufgrund des genialen Humors und Wortwitzes, der wundervoll schrägen Charaktere und der einzigartigen Story punkten konnte, war für mich klar, dass ich auch den zweiten Band lesen musste.

Klappentext: Das brennende Herz ist oft gefährlicher als der kalte Verstand. 
Kira ist stinksauer auf sich selbst. Wieso musste sie Cian retten und seine Seele in sich aufnehmen? Wieso musste sie ihrem Herzen folgen und konnte nicht ein Mal auf ihren Verstand hören? Und vor allem: Wie kann sie den nervigen Magier in ihrem Kopf bloß loswerden? Kurzerhand buddelt sie seinen Körper auf dem Friedhof aus und bringt ihn zu einer Hexe. Die soll Körper und Geist wieder vereinen. Dumm nur, dass sie nichts von ihrem Handwerk versteht und alles noch viel schlimmer macht ... (Textrechte: Ravensburger Verlag)

Foto: Nana - What else? Bildrechte (Cover): Ravensburger Verlag

Kurz und kompakt - meine Meinung: Auch mit dem zweiten Band ihrer Magie-Dilogie konnte mich Rebecca Wild gut unterhalten - das gewisse Etwas, das der erste Teil jedoch hatte und das ihn für mich zu einem absolut außergewöhnlichen Leseerlebnis machte, fehlte der Fortsetzung jedoch leider. Die stellenweise Vorhersehbarkeit von "Gefangene der Magie" und der Umstand, dass Ares, einer meiner Lieblingscharaktere aus Band 1 nur eine winzigkleine Nebenrolle bekam sowie die fehlende Spritzigkeit der Dialoge sorgen dafür, dass die Fortsetzung in meinen Augen dem grandiosen Reihenauftakt nicht das Wasser reichen kann. Dennoch ist Rebecca Wild ein schöner  und fesselnder Abschluss ihrer magischen Reihe rund um die Fee Kira und den Magier Cian gelungen und Happy-End-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten.

Fazit: Der mitreißende und unglaublich witzige Reihenauftakt "Verräter der Magie" hat die Messlatte für die Fortsetzung "Gefangene der Magie" beinahe unfair hoch gelegt. Dem zweiten (und voraussichtlich letzten?) Teil der Reihe ist es nicht geglückt, an das Niveau des Vorgängers heranzukommen, bietet jedoch dennoch solide Unterhaltung und eine schöne und sehr humorvolle Fantasy-Love-Story (für Jugendliche), die zu lesen, wirklich Spaß macht.

Ich vergebe 3,5 von 5 Gerrys und freue mich auf das nächste Buch der Autorin, 
deren geniale Ideen mich immer wieder überraschen! 

Gefangene der Magie von Rebecca Wild 
Ravensburger Verlag, 2013 
Taschenbuch, 321 Seiten 
ISBN: 978-3473584390

Kommentare:

  1. Hei c:

    Das klingt echt gut. Ich muss mir die Reihe unbedingt nochmal näher anschauen.
    Schöne Gedanken dazu, wenn auch nicht nur begeistert.

    Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥
    walkingaboutrainbows.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rebecca Wild schreibt wirklich ganz tolle Bücher! Einige sind auch jüngst bei Carlsen/Impress erschienen (die werd ich mir noch genauer ansehen *smile*).

      Hab einen wuuuunderschönen Dienstag! :D
      LG, Nana ♥

      Löschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!