Medimops.de oder: wer billig kauft, kauft teuer.

Seiten

Medimops.de oder: wer billig kauft, kauft teuer.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Der Moment, in dem konstruktive Kritik unmöglich wird und man nur noch ein 10 Meter hohes, rot blinkendes Warnschild aufstellen möchte.


Ich bin keine Freundin von Verrissen. Weder mag ich es, Bücher in den Boden zu stampfen (auch wenn manche es ganz objektiv betrachtet vielleicht verdient hätten), noch finde ich es gut, die Arbeit von Leuten öffentlich zu kritisieren. Denn, wo gehobelt wird, da fallen nun einmal Späne. Fehler passieren, und jeder hat eine zweite Chance oder zumindest die Möglichkeit, einen Patzer auszubügeln, verdient.

Da das, was Medimops.de aka die momox GmbH mit ihren Kunden abzieht, jedoch auf keine Kuhhaut mehr passt, fühle ich mich regelrecht gezwungen, meine LeserInnen vor einem Kauf zu warnen. 

Gebrauchte Bücher zum Schnäppchenpreis – ein wahrer (Alb)Traum!


Auf medimops.de werden unter anderem gebrauchte Bücher verkauft. Der Zustand der Bücher wird jeweils angegeben, sodass den Käufer eigentlich keine bösen Überraschungen erwarten sollten. Zumindest nimmt man das an, wird doch betont, dass der Zustand der Gebrauchtwaren immer vorab genauestens geprüft würde.


Neu:
  • Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
  • Bücher mit dem Zustand „Neu“ werden von unserem Vertriebspartner druckfrisch an Sie ausgeliefert.
Gebraucht - Wie neu:
  • Ungelesene Buchausgabe in Topzustand.
  • Schutzumschlag des Buches, soweit im Lieferumfang, ist unbeschädigt.
  • Seiten weisen weder Verschmutzungen oder Knicke, noch Notizen auf.
Gebraucht - Sehr gut:
  • Gelesene Buchausgabe in sehr gutem Zustand, welche kaum Gebrauchsspuren aufweist.
  • Buchseiten sind unbeschädigt und weisen keine Markierungen oder Notizen auf.
  • Schutzumschlag oder Zubehör sind, falls im Lieferumfang, intakt.
  • Mängelexemplare in dieser Zustandskategorie erfüllen oben stehende Punkte.
Gebraucht - Gut:
  • Gelesene Buchausgabe ist in einem guten Zustand.
  • Buchseiten sind unbeschädigt und können geringfügige Bleistiftmarkierungen oder –notizen enthalten.
  • Zubehör, falls im Lieferumfang, ist vorhanden und intakt, kann jedoch Gebrauchsspuren aufweisen.
  • Buchrücken und Einband können Gebrauchsspuren aufweisen.
  • Der Schutzumschlag kann fehlen.
  • Mängelexemplare in dieser Zustandskategorie erfüllen oben stehende Punkte.
Gebraucht - Akzeptabel:
  • Gelesene Buchausgabe mit deutlichen Gebrauchsspuren.
  • Das Buch ist jedoch in einem vollständig lesbaren Zustand; Seiten fehlen nicht.
  • Markierungen und Notizen - auch Kugelschreiber oder Textmarker - sind in größerem Ausmaß möglich.
  • Der Schutzumschlag kann fehlen, Buchrücken und Einband können deutliche Gebrauchsspuren aufweisen.

In jedem Rhetorik-Seminar lernt man, dass konstruktive Kritik nicht nur konkrete Verbesserungsvorschläge beinhalten soll, sondern dass man am besten auch noch mit positiven Dingen beginnen möge. Da beginnt schon mein Dilemma, denn ich kann, so sehr ich auch möchte, wirklich keinen einzig positiven Aspekt bezüglich meiner Erfahrungen mit Medimops.de finden.

"Gebrauchte Bücher in gutem Zustand zu Schnäppchenpreisen" – das klingt erstmals ziemlich verlockend. Doch wieder einmal bestätigt sich: wer billig kauft, kauft teuer. Und zwar richtig.

Ich habe ein teures, gebundenes Fachbuch, dessen aktuellste Auflage derzeit NEU rund € 90 kostet, in einer etwas älteren Auflage, ebenfalls gebunden, zu einer für ein gebrauchtes Buch (beschriebener Zustand: Gebraucht - SEHR GUT) noch immer sehr stolzen Summe bestellt und mich gefreut, einer sehr teuren Anschaffung entkommen zu sein, gab es doch noch -10% für meinen Einkauf. Juhu, juhu.

Weshalb man den Tag nie vor dem Abend oder einen Kauf nie vor Zustellung loben sollte


Als das Buch schlussendlich ankam, traf mich  gelinde gesagt  der Schlag. Das Cover war schwer beschädigt, die Seiten wiesen wilde Knicke auf, und das Innenleben des Buches war vom Vorbesitzer mit reichlich Gekritzel kommentiert worden. Und zu allem Überfluss wurde mir nicht die hochwertige Hartcover-Ausgabe (wie beschrieben), sondern ein fleddriges Taschenbuch geschickt. Autsch! Dabei warb Medimops doch damit, geprüfte Gebrauchtware zu günstigen Preisen anzubieten. Was war da nur schief gegangen?

Aus der Beschreibung geht jedenfalls nicht hervor, dass Bücher, die kurz davor sind in ihre Bestandteile zu zerfallen, die schmutzig und beschrieben sind, das Prädikat "Gebraucht - SEHR GUT" erhalten würden.

Nicht nur das Buch war geknickt,

ich war es auch.

Nicht nur das Buch war geknickt, ich war es auch. Aber zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch, das wäre ein doofer Zufall, hier müsse ein grober Fehler passiert sein und schrieb guter Dinge an den Kundenservice, wie ich denn vorzugehen habe.

DUTZENDE Nachrichten später, in denen ich nur mit fertigen Textbausteinen abgespeist wurde, die keine meiner Fragen beantworteten und Infos enthielten, die für mich als Kundin aus Österreich zudem noch falsch waren, kam bei mir der leise Verdacht auf: Das wird eine schreckliche Retouren-Kundenservice-Odyssee. Und ich sollte Recht behalten.


Der Kunde ist ein armer König.


Ich retournierte das Buch  wohlweislich VERSICHERT  bereits am nächsten Tag, scannte die Post-Rechnung ein, ließ sie dem Kundenservice zukommen, bat nochmals höflich um Erstattung der Portokosten und Rücküberweisung des Rechnungsbetrages.


Eine einfache Schlussrechnung:
Kunde = König
König = viel Geld
Viel Geld = keine Notwendigkeit, Geld zurückzugeben
Kunde = König ohne Geld


Dann geschah erstmal lange Zeit nichts. Der Kunde ist schließlich König und Könige warten bekanntlich sehr gerne sehr lange auf ihr Geld, sie haben ja schließlich genug davon. Nicht.
Ich fragte also erneut nach, wann mein Anliegen bearbeitet würde, da das Buch laut Sendungsverfolgung vor Wochen bei Momox GmbH eingetroffen sei. 


Gut Ding braucht Weile (und Weile und Weile)


Die Antwort: Die Retoure befände sich nicht im System, niemand hätte das Buch gesehen.
Erneut wurde ich gebeten, mitzuteilen, wann ich das Buch abgeschickt hätte und nach der Sendungsnummer  die auch nach 3 Wochen immer noch die gleiche war  gefragt. Nie nie nie zuvor war ich so froh, ein Päckchen versichert aufgegeben zu haben.



Doppelt hält besser.
Alle guten Dinge sind drei.
Ein viertes Mal geht auch noch ...


Nachdem ich alle Informationen wieder und wieder und wieder gab, wurde ich schlussendlich dazu aufgefordert, eine eidesstattliche Erklärung zu verfassen, in der ich festhalten sollte, wann ich das Buch mit welcher Sendungsnummer aufgegeben hätte.

Im Laufe der sich über Wochen ziehenden Korrespondenz gewann ich immer mehr den Eindruck, auf den Arm genommen zu werden. Leider war ich weder in einer Folge von Verstehen Sie Spaß? gelandet noch hatte eine versteckte Kamera diesen bösen Scherz aufgenommen. 

Nach stundenlanger, zermürbender Korrespondenz, die mich schlussendlich nur noch resignierend seufzen und mir die Haare zu Berge stehen lässt, hoffe ich nun, dass sich irgendein kompetenter Mensch mit Verantwortungsgefühl meiner Sache annimmt, mein Geld rücküberweist und mich die Akte Medimops schließen lässt. Und zwar endgültig.



Der Schein kann trügen.

Der Teufel ist nicht des Pudels Kern,
sondern kommt in der Gestalt eines roten Mopses daher.


Nie wieder Medimops! www.nanawhatelse.at

Zwischen-Fazit

Nie wieder Medimops! Mich hat Medimops als Kundin endgültig verloren.
Fehler passieren  keine Frage! Aber dann kommt es auf eine zügige und kompetente Abwicklung und guten Kundenservice an, der in meinem Fall auf voller Linie versagt hat und mich nur mit viel Bauchweh an meinen Kauf bei Medimops.de denken lässt.

Möchte ich künftig ein Buch unbedingt haben, spare ich einfach noch länger darauf und kaufe es mir dann neu beim Buchhändler meines Vertrauens oder gebraucht von Bekannten, Freunden oder bei den Bücherflohmärkten der Bibliotheken. Da kann man sich das Buch ansehen, die Mängel begutachten und selbst beurteilen, in welchem Zustand es sich befindet. So spart man sich nicht nur viel Zeit und Geld, sondern schont auch seine Nerven. Denn für die ist ein Einkauf bei Medimops.de eine einzige Strapaze.


Wie geht es weiter in der Causa Medimops?

Ich werde nun noch eine weitere Woche warten und Medimops die Chance geben, mein Geld rückzuüberweisen. Sollte dies nicht geschehen, werde ich den Konsumentenschutz einschalten. Ich werde euch auf jeden Fall mit Updates auf dem Laufenden halten, muss euch aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen aber leider wirklich von einem Kauf bei Medimops.de dringend abraten.

Kommentare:

  1. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut ausgeht und du das Geld zurück bekommst. Schlimm was da passiert ist.

    Zum Glück hatte ich noch nie Probleme mit Medimops. Der Zustand war immer wie angegeben.
    Liebe Grüße
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Viktoria!

      Zum Glück geht es nicht allen so - das freut mich zu hören! Ich war anfangs auch sehr optimistisch, aber mittlerweile frage ich mich wirklich, an welche Firma ich da geraten bin. :(

      Löschen
  2. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut ausgeht und du das Geld zurück bekommst. Schlimm was da passiert ist.

    Zum Glück hatte ich noch nie Probleme mit Medimops. Der Zustand war immer wie angegeben.
    Liebe Grüße
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    ich kaufe regelmäßig bei medimops ein und nur einmal hatte ich einen ähnlichen Fall, wobei es sich aber um ein Taschenbuch handelte. Ich bestelle nur Bücher mit Vermerk SEHR GUT und habe auch schon ein paar Mal geschluckt, was man da oft als sehr gut befindet. Daselbe habe ich aber auch schon ein paar Mal be rebuy erlebt! Und da heißt es oft auch wie neu....wobei dann das Cover einen tiefen Knick quer durch hatte! :(
    Sauer war ich nur, als ich eben dieses Taschenbuch nicht reklamiert, weil das Porto ja von Österreich nach Deutschland viel höher gewesen wäre. Ich habe es einfach wieder bei medimops verkauft! Und siehe da...ich bekam eine Mail, dass das Buch in einem nicht akzeptablen Zustand sei und ich kein Geld dafür bekomme! Ich schrieb ziemlich erbost zurück, dass ich genau DIESES Buch direkt bei medimops mit sehr guten Zustand (was es wirklich nicht war und außerdem wie bei dir eine andere Ausgabe!) gekauft habe und ich eben wiederverkauft hätte. Keine Entschuldigung oder sonstwas....ich bekam eben kein Geld dafür und angeblich wurde es vernichtet...was ich nicht glauben kann!
    Sonst war aber immer alles top oder okay.

    So ein Odysee, die du gerade durchmachst habe ich bei Donauland mitgemacht!!! Ich habe denen sicher 5-6x geschrieben und Kopien meiner eingeschrieben Sendung (ja ich hatte sie auch versichert - Gott sei Dank!) geschickt, habe angerufen und hatte noch dazu unverschämte Mitarbeiter am Telefon! Seit Donauland kein österreichischer Betrieb mehr ist, sondern ins deutsche Nachbarland ausgewandet ist, fühlt sich niemand mehr zuständig. Ich habe nach einem halben Jahr dann endlich die Zusage bekommen, dass mein Buch, das ich retourniert hatte und ich Mahnungen dafür bekam, angekommen sei. Ich habe danach sofort alles gekündigt und will nie mehr was mit Donauland zu tun haben!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heiliger Strohsack! Das ist doch einfach nur noch unerhört und dreist. Sowas ist mir wirklich noch nie untergekommen. Ich habe schon einige Male bei Rebuy bestellt, bei Medimops war es mein erstes und gleichzeitig letztes Mal. :-(

      Donauland haben wir auch längst gekündigt, meiner Großmutter wurden damals die wildesten Bücher aufs Auge gedrückt ...

      Schade, dass man solche Erfahrungen machen muss.
      Der altmodische kleine Buchladen ums Eck ist eben immer noch die beste Alternative.

      Viele liebe Grüße!
      Nana

      Löschen
  4. Oje, das klingt ja gar nicht gut.
    Ich habe bis jetzt erst Bücher bei Medimops über Amazon bestellt und da zum Glück noch nie Probleme gehabt. Da ich aber vorhabe, in nächster Zeit ein paar Bücher gebraucht zu kaufen, werde ich von Medimops lieber Abstand nehmen.

    Ich drück dir die Daumen, dass sich alles zu deiner Zufriedenheit auflöst und du dein Geld zurückbekommst.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke! Leider ist die Erfahrung mehr als enttäuschend. :-(
      Ich hatte zuvor nie bei Medimops bestellt (aber gute Erfahrungen mit Rebuy gemacht), nun wird die erste Bestellung auch meine letzte sein.

      Ich kann dir leider nur wirklich abraten bei Momox zu bestellen - zwar haben viele auch sehr positive Erfahrungen gemacht, wie die Kommentare zeigen, werden aber immer wieder kaputte Bücher versendet bzw. wird der Zustand der Bücher in der Beschreibung beschönigt. :(

      Vielen Dank - ich hoffe auch, dass diese Angelegenheit bald ein Ende findet. SEHR. :D

      Viele liebe Grüße,
      Nana

      Löschen
  5. Wah was für ein Saftladen. Bei mir haben sie vor über einem Jahr als ich zwei Bücher auf Ebay gekauft habe mehrere Anfragen nach dem eigentlich angegebenen Kombiversand einfach ignoriert. Erst nachdem Ebay urgiert hat ging plötzlich was weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte so etwas auch nie für möglich gehalten. Heute habe ich bereits 5 Mails erhalten, eine weniger sinnvoll als die andere. Nun kann ich dem Institut, über das die Überweisung lief, NOCHMAL alles erklären. Das fühlt sich an wie eine Endlosschleife. Holt mich bitte jemand hier raus? :I

      Löschen
  6. Heftig, ich drücke dir die Daumen, dass du das Geld bald zurück hast! Deinen Frust kann ich gut verstehen.
    Ich habe dort noch nie gekauft, nur bei ReBuy, aber auch da war ich beim ersten Kauf überrascht, was man so als "sehr gut" oder "gut" bezeichnet. Ich hätte es jeweils eine Kategorie schlechter beschrieben, aber so schlimm wie bei dir war es nie... Jedenfalls kaufe ich online gebraucht nur noch supergünstige Bücher, bei denen ich damit leben kann oder welche, die ich sonst einfach nicht mehr bekomme.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Suppenhühnchen! ♥
      Das ist sehr schlau. Ich habe auch daraus gelernt und werde künftig nicht mehr auf "billig" setzen, wenn es um ein wichtiges Buch geht. Ich bin eigentlich nur entsetzt: nicht nur von der Ware, sondern vor allem von der Unprofessionalität des Kundenservices. :-( Das ist schon wirklich ernüchternd.

      Für mich wieder mal ein Zeichen, dass ich doch lieber in die Buchhandlung wusle, als online Bücher zu bestellen. ♥

      Löschen
  7. Liebe Nana,

    keine schönen Erfahrungen, die du gemacht hast. Ich habe schon viele Male dort bestellt und ausnahmslos noch nie Probleme gehabt. Einzig mit der Zustellung an eine andere Lieferadresse sind sie damals gar nicht klargekommen, was gründlich in die Hose ging. Abgesehen davon klappte alles. Zudem verkaufe ich selbst meine Bücher auch immer an Momox und habe auch damit nur gute Erfahrungen. Rebuy finde ich viel schlimmer.

    Der Fall von dir würde mich allerdings auch richtig nerven. Doof, wenn der Kundenservice so blöd ist. Das habe ich in anderen Shops (nicht Bücher) leider auch schon einige Male erlebt. Ich drücke dir die Daumen, dass da bald eine Lösung gefunden wird.

    Liebe Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petzi! ♥

      Ich kann mir auch keinen Reim darauf machen, was bei Medimops los ist. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen haben genau so schräge Horrorgeschichten erlebt wie ich. Irgendwo muss da der Wurm drin sein. :-/ Ich hoffe jetzt einfach, dass ich irgendwann mein Geld erstattet bekomme und werde künftig wohl die Finger von Medimops lassen.

      Danke für deine lieben Zeilen! Hab eine schöne Wochenmitte!
      Nana

      Löschen
  8. Hallo Nana,

    Oh Mann, da habe ich gerade eine richtig tolle Bestellung von medimops bekommen und mich über den richtig guten Zustand gefreut und dann lese ich sowas. Tut mir sehr leid, dass du solche Erfahrungen machen musstest :/.
    Alleine, dass statt einem Hardcover ein Taschenbuch geschickt wird, finde ich schon dämlich. Dass es dann noch in so einem Zustand ist, noch mehr, aber dass die dann noch die Dreistigkeit besitzen, alles zu tun, um das nicht zurückzunehmen, und du dafür sogar eine eidesstattliche Erklärung unterschreiben musst, finde ich ehrlich peinlich und übertrieben. Wenn die sowas mit mir abziehen würden, wäre ich auch die längste Zeit ihre Kundin gewesen.
    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du dein Geld noch zurückbekommst!

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlie!

      Ja, mich haben sie als Kundin durch diese Aktion leider wirklich verloren. Dabei klingt Medimops ja nach einem Mekka für Buch-Suchtis! ♥

      Ich freu mich aber wie ein Keks mit dir mit, dass du so tolle Bücher erhalten hast und wünsche dir eine wunderschöne Lesezeit damit! :-)

      Viele sonnige Herbstgrüße,
      Nana ♥

      Löschen
  9. Urgs, wie unschön! Ich drücke dir auch die Daumen, dass das Problem sich noch löst und du deine Nerven bald wieder beruhigen kannst.

    Ich habe auch nur ein einziges Mal bei Medimops bestellt. Zum einen sind die Bücher oft trotz schlechterer Zustandsangabe teurer als bei Rebuy oder anderen Shops und bei meiner ersten Bestellung war es auch so, dass die gelieferten Bücher bei mir nicht für den angegebenen Zustand durchgegangen wären. Ich fürchte, diese Beurteilungen werden dort einfach nicht von Bücherfreunden getroffen. ;)

    Was sich der Support da leistet, ist allerdings wirklich ein starkes Stück. Ich arbeite ja in meinem Hauptjob auch zum Teil als Support-Mitarbeiter – Textbausteine, mehrmals dieselben Fragen und derartige Inkompetenz wären da ein No-Go. Habe ich so aber auch schon beim Onlineshop mit dem großen A erlebt, nur dass die oft eher im Sinne des Kunden agieren, auch wenn sie das Anliegen des Kunden überhaupt nicht verstanden haben. :D (Hatte da mal ein Paket erwartet, für das offensichtlich die falsche Sendungsnummer hinterlegt worden war, denn laut Sendungsverfolgung war das Paket schon vor zwei Jahren angekommen. Ich wollte vom Support also eigentlich nur die richtige Sendungsnummer wissen, stattdessen wollten sie mir den Artikel gleich noch mal senden. Klarer Fall von "Ich verstehe nicht, was der Kunde von mir will – ich mach mal irgendwas Nettes, das wird dann schon passen.)

    Ich habe übrigens auch viel bessere Erfahrungen mit Rebuy gemacht, obwohl ich da auch schon einzelne Bücher hatte, die mit dem Zustand etwas daneben lagen. Aber ich hatte dort auch einmal den Fall, dass ein bestelltes Hardcover als Taschenbuch geliefert wurde. Eine Mail an den Support und ich bekam das richtige Buch und konnte das falsche kostenlos zurückschicken. Gerade ganz frisch habe ich auch Booklooker zum ersten Mal ausprobiert und bin zufrieden. Bisher waren alle anderen besser als der rote Mops (der für mich auch eher wie ein Marsmännchen aussieht).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, "unschön" trifft es leider genau, liebe Moena. :((

      Würde ich leicht vergilbte Seiten beanstanden, oder übersehene Kritzeleien im Buchinneren, könnte man wirklich davon ausgehen, dass da ein Nicht-Bücherfreund am Werke war, der vielleicht mit anderem Maß misst. Aber wenn ein Buch wirklich vollkommen hinüber ist und man schon von Weitem sieht, wie beschädigt und kaputt es ist, frage ich mich wirklich, was da gespielt wird. Vor allem, wenn das Buch dann auch noch auf mysteriöse Weise nach der Retoure verschwindet, obwohl die Post bestätigt, es bei Medimops abgeliefert zu haben. Zudem handelt es sich nicht um ein €2-Taschenbuch, sondern ein Fachbuch, das selbst gebraucht noch weit über €50 gekostet hat. :/ Ich bin ehrlich entsetzt von dem Verhalten, das Medimops an den Tag legt.

      So sehr man das große A auch verteufeln kann/will/soll - Kundenservice wird bei denen im Vergleich zu Medimops meist wirklich groß geschrieben (auch wenn Verständnisprobleme nicht ausgeschlossen sind *hehe*).

      Zurzeit fühle ich mich einfach regelrecht bestohlen. Vor allem, da mir der Kundenservice heute auch noch nahe gelegt hat, ich möge mich doch selbst darum kümmern, wie ich wieder zu meinem Geld komme. Mir stellt es mittlerweile schon die Haare auf, wenn ich nur sehe, dass ich wieder eine Mail von Medimops erhalten habe.

      Danke für den Tipp mit Booklooker - kannte ich noch gar nicht und werde ich definitiv bald genauer unter die Lupe nehmen! :D

      Ich hoffe auch, dass das rote Marsmännchen für mich bald Geschichte ist. Dabei war ich bis jetzt sowohl Hunden als auch SciFi gegenüber freundlich gestimmt...

      Ich schick dir eine dicke Umarmung nach Berlin!
      Viele LG und einen schönen Leseabend,
      Nana

      Löschen
  10. Hey Nana,

    wirklich ärgerlich - meine Erfahrungen mit Medimops sind auch eher durchwachsen und ich mache es auch nur manchmal. Ich bin der Meinung, dass eigentlich alle Zustände unter "sehr gut" schon richtig schlecht sind und solche Angaben wie Raucherhaushalt gibt es gar nicht. :( Ich hatte auch schon einige Griffe ins Klo, andere waren gut.

    Ich versehe, dass du es nicht mehr machen willst, vor allem, weil ja bisher kein Ende in Sicht ist! Hoffe, du kriegst dein Geld und das möglichst stressfrei. :(

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Anna! :-)

      Danke für deine aufmunternden Zeilen. Leider hätte ich wirklich nie gedacht, dass man derart kaputte Bücher wirklich noch guten Gewissens verschicken würde. Dann auch noch die Retoure verschlampen und das Geld nicht zurücküberweisen - ich weiß ehrlich nicht, wie solche desorganisierten, unprofessionellen Firmen bestehen können. :( Und was ich so höre, ist meine Geschichte kein Einzelfall.

      Heute habe ich zudem die Antwort erhalten, ich dürfe mich bitte selbst mit dem Bankinstitut in Verbindung setzen und mich selbst darum kümmern, dass ich mein Geld zurück bekäme. Ich bin einfach nur noch restlos entsetzt. :(

      Dicke Umarmung und LG,
      Nana

      Löschen
  11. Ich hatte zum Glück damals nur normale Bücher bei Medimops bestellt aber auch bei mir war der Zustand anstatt sehr gut oder neuwertig, eher gut oder Mangelhaft. Danach bin ich dann bei rebuy geblieben, bei denen ich die Zustandsangaben deutlich besser finde. Aber was mich dann wirklich aufgeregt hat, ist als ich Schulbücher an Medimops zum Verkauf geschickt habe. Nur ca. die hälfte wurde angenommen, der Rest, angeblich in einem zu schlechten Zustand, abgelehnt. Ich konnte mir die Bücher zurück schicken lassen musste aber die Kosten tragen. Danach habe ich mir die Bücher nochmal angeschaut und konnte kaum Mängel finden, sondern nur ganz normale Gebrausspuren. Im selben Jahr hatte ich über ebay Schulbücher bei Medimops gekauft und diese waren in einem deutlich schlechteren Zustand als meine. Ich habe also den Verdacht, dass sie Bücher ablehnen, dann die Kunden sie nicht zurück geschickt haben wollen weil es sich nicht lohn dne Versand zu zahlen, und sie diese dann trotzdem weiter verkaufen. Seitdem achte ich immer daruaf auch auf ebay nichts mehr von Medimops zu kaufen.
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Nana,

    die Verlockung bei diesem Anbieter zu bestellen ist einfach sehr verlockend. Das Angebot ist riesig und die Preise recht niedrig im Vergleich zum einem Neukauf. Und genau deshalb habe ich das vor Jahren auch mal ausprobiert.
    Als ich die bestellte Ware gesichtet habe, traf mich auch der Schlag, denn aus einem Buch rieselte förmlich der gesamte Ostsee-Sand-Strand =). Ich hab danach beschlossen, dass diese Art von Diensten nichts für mich sind.

    Allerdings lese ich regelmäßig auf einigen Blogs, die mit ihren Großbestellungen bei dieser Art von Anbietern sehr zufriden sind.

    Was die hier gerade passiert ist natürlich absolut ärgerlich. Ich hoffe das klärt sich endlich =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!