Quo vadis Blogger? #1 - Das Glücksbärchi-Land

Seiten

Quo vadis Blogger? #1 - Das Glücksbärchi-Land

Freitag, 23. September 2016

Dass das „Fö-i-tong“ es sich zum fragwürdigen Hobby gemacht hat, Bloggerbashing zu betreiben, ist nichts Neues und macht mich weder wütend noch traurig – wenn diese Tatsache irgendeine Reaktion in mir auslöst, dann wahrlich nur ein müdes Gähnen. Dass aber auch Blogger immer wieder Vergnügen daran finden, anderen Bloggern die Suppe zu versalzen, ist echt ein Phänomen, das erstaunt, verwundert und vollkommen unbegreiflich ist.

Warum herrscht in der (Literatur-)Bloggosphäre, die von außen wirkt, wie eine rosa Bubble voll Harmonie, Freigeist und Bücherliebe, an manchen Ecken so viel Neid und Missgunst? Ich hab mir meine Gedanken dazu gemacht und sie auch gleich auf Papier gebracht.




Ist die Bloggosphäre ein Glücksbärchi-Land?


Von außen betrachtet ist die Bloggercommunity ein Vorzeigeprojekt in Sachen Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Kreativität. Wie im Glücksbärchi-Land. Alles happy, alles fein. Immer wieder kommt einem aber zu Ohren, dass Ideen und Rezensionen geklaut, auf den Blogs getrollt und Bloggerkollegen gegeneinander aufgestachelt werden. Da stellt sich doch die Frage: Trügt der Schein? Ist die schöne, harmonische Bloggosphäre nur eine Fassade? Ich blogge nun schon über ein halbes Jahrzehnt und kann als alter Blogger-Hase sagen: Nein. Die Bloggercommunity ist wirklich so toll, wie es den Anschein hat. Aber die rosa Bloggerbrille schützt nicht ewig vor der Erkenntnis, dass es überall Idioten gibt. Wirklich ü-ber-all. Und das schließt die bloggende Community leider nicht aus. So what?! Seid kreativ, verrückt und wunderbar und lasst euch nicht runterziehen!

Denn die Bloggosphäre ist definitiv ein Glücksbärchi-Land mit vielen wunderbaren Schmusebärchis, Hurrabärchis und Sonnenscheinbärchis. Und dass es das ein oder andere Quoten-Brummbärchi geben muss, versteht sich doch von selbst, oder?


5 Weisheiten, die sich in der Bloggosphäre und im real life bewähren


1. Trollrotz (gibt's nicht nur bei Harry Potter).
Beleidigungen sagen meist nichts über den Menschen aus, der beschimpft wird, sehr wohl jedoch über den, der beleidigt.


2. Wer kopiert, diskreditiert sich selbst.
Copy Cats sind ewige Nachahmer und hinken so – liegt in der Natur der Sache – ständig hinterher. So gut und schnell man auch kopiert, das Original ist eben doch irgendwie unnachahmlich. Und das merken zum Glück auch die Leser (und Glücksbärchi-Fans). 


3. Kritik ≠ Kritik.
Es sollte mehr Energie darauf verwendet werden, andere Blogger und Bloggerinnen zu unterstützen, anstatt sie mit Jammern und Meckern auf hohem Niveau zu vergeuden. Wem nützen pauschalisierende Diss-Artikel etwas? Wer profitiert von dem absolut sinnfreien Streit darüber, ob Literaturblogger und Buchblogger nicht grundsätzlich verschieden sind und welche Spezies mehr für den Literaturbetrieb leistet? Come on! Wem bringt es was, wenn ich mich lautstark über sämtliche Social Media Kanäle beschwere, dass ein Blog mit wenig Reichweite Rezensionsexemplare erhalten hat? NIEMANDEM. Nützt eure Energie und Zeit und euer Engagement als Blogger positiv. Alles andere macht nur das Image von Bloggern kaputt und die Katze beißt sich in den Schwanz, was ihr sicher nicht gefällt. Natürlich ist konstruktive Kritik wohl nirgendwo so wichtig und wertvoll wie beim Bloggen. Seid kritisch, reflektiert, gebt Feedback und nehmt es auch an. Aber: der Ton macht die Musik. 


4. Spread the Love. 
Es muss einem nicht alles gefallen, was die BloggerkollegInnen so fabrizieren. Aber man muss nicht zu allem seinen Senf abgeben. Manchmal reicht es auch einfach, mit den Achseln zu zucken, sich seinen Teil zu denken und die Klappe zu halten. (Auch wenn mir persönlich das auch immer wieder schwer fällt.) Sehr wohl jedoch sollte man laut und hörbar kundtun, wenn einem etwas besonders gut gefällt. Das macht nämlich nicht nur die Bloggosphäre, sondern die ganze Welt zu einem schöneren Ort. Glücksbärchi-Power, und so.


5. Lesen und lesen lassen.

In diesem Sinne: Regenbogen, marsch!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Solche Aufschreie gibt's doch immer und immer wieder... ;)

      Löschen
  2. Hey!
    Grundsätzlich kann ich deinen Beitrag unterschreiben. Ich finde allerdings, dass das Wort "Nachahmer" in der Buchbloggerszene zu schnell benutzt wird. Viele Ideen sind eben ähnlich und nicht immer hat der eine vom anderen abgeschrieben oder er hat eben doch, aber ein Weltuntergang ist das dann auch nicht. Am 29.09.2013 habe ich meinen ersten Beitrag in der Kategorie "Nostalgie" geschrieben. Es ging darum, meine liebsten Kinder- und Jugendbücher nochmal zu lesen und vorzustellen. Ich glaube, es war Anfang/ Mitte 2014 (wenn ich mich richtig erinnere), als plötzlich auf recht vielen Blogs in irgendeiner Art alte Kinder- und Jugenbücher vorgestellt wurden. Abgeschaut? Selbst drauf gekommen? Inspiriert worden? Ich weiß es nicht, ist mir auch völlig egal. Hatten eben andere dieselbe bzw. eine ähnliche Idee. Wenn man da immer gleich "Nachmacher" schreit, dann finde ich das völlig überzogen. Leben und leben lassen. Und, wenn jemand was Änhliches ins Leben ruft, selbst wenn er es abgeschaut hat. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man sich darüber so aufregen kann. Das Internet ist doch groß genug für alle.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo, liebe Yvonne! Da stimme ich dir voll und ganz zu! Natürlich gibt es viele kreative Köpfe und da kommt es immer wieder vor, dass ähnliche Ideen Form annehmen und Aktionen sich ähneln. GErade kürzlich gab's aber auch den Fall, dass die eine Bloggerin ihre Ideen mit einer anderen teilt und schwupsdiwups - setzt diese die in die Tat um. Da ist es dann mit der Kollegialität nicht weit her.

      Wenn aber ganz konkret Content und Beiträge geklaut werden, handelt es sich dabei aber schlicht und ergreifend um Diebstahl kreativen Eigentums. Und das sollte man sich auch als Blogger nicht unbedingt gefallen lassen.

      Leben und leben lassen, lesen und lesen lassen - ich bin ganz bei dir! :))
      Danke für dein Kommentar - deine Nostalgie-Reihe sollte ich mir mal genauer anschauen! *smile*

      Viele LG,
      Nana

      Löschen
    2. pardon: *geistigen Eigentums!

      Löschen
    3. Hey!
      Da hast du Recht. Solche Fälle sind natürlich verwerflich! Überhaupt keine Frage.
      Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust. Die Nostalgie-Serie ist leider etwas eingeschlafen, aber ich habe gerade, angespornt durch das Vernetzungs- und Kommentierwochenende, wieder neue Autorinnen angeschrieben und um ein Interview für die Serie gebeten. Eine Zusage habe ich schon.
      LG Yvonne

      Löschen
    4. Da schau ich sehr gern vorbei! Das Vernetzungswochenende hat mich auch ziemlich inspiriert und mehr als optimistisch gestimmt! :D

      Ich wünsch dir ein fabulöses Lese-Wochenende!
      LG, Nana

      Löschen
  3. Hallo :)
    Irgendwie is mir das selbst noch nie so aufgefallen... :D

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade in letzter Zeit kommen mir immer öfter solche Meldungen unter. Aber ich finde: man sollte sich den Spaß an der Freude nicht verderben lassen - schließlich soll das Bloggen ja genau das sein! :)

      Löschen
  4. Hallo liebe Nana,
    Dein Beitrag ist wirklich schön geschrieben. Manchmal ist es ja schwierig, so kritische Punkte trotzdem freundlich rüberzubringen. Aber dir ist das wirklich sehr gut gelungen. Respekt dafür.
    Mir persönlich sind die negativen Aspekte noch gar nicht so aufgefallen, aber ich bin auch noch nicht so lange in der Bloggcommunity dabei. Für mich ist es noch vollkommen das Glücksbärchi- Land :D Hoffentlich bleibt das auch noch lange so.
    Liebste Grüße, Leselust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leselust! :)

      Danke für deine netten Zeilen!

      Ich durfte durch das Bloggen so viel schöne Momente erleben, liebe Menschen kennenlernen und kleine Erfolge feiern, dass ich nur sagen kann: die Bloggercommunity hat für mich trotz aller kleiner Makel noch immer Glücksbärchi-Status.

      Ich wünsch dir weiterhin viele tolle Erfahrungen in der Blogger-Community - schön, dass du mit dabei bist! :) Und mit der richtigen Einstellung gibt man Brummbärchis gar keine Chance! :D

      Liebste Grüße,
      Nana

      Löschen
  5. Sehr gut geschrieben. Und ich ignoriere all diese Debatten gekonnt und lass mir den Spaß davon einfach nicht verderben. Wie du schon gesagt hast, sollte man seine Energie für wichtigere Dinge verbrauchen. :)

    Liebe Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist genau die richtige Einstellung! ♥

      Ich wünsch dir einen fabulösen Lese-Sonntag!
      LG, Nana

      Löschen
  6. Nimm mir doch bitte nicht die Illusion, dass es bei den Buchbloggern mittlerweile auch schon so ist! Ihr wart doch immer die Insel der Seeligen! Hachje. Und danke, dass du so gut damit umgehst :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!