[Rezension] Everflame (Feuerprobe) von Josephine Angelini

Seiten

[Rezension] Everflame (Feuerprobe) von Josephine Angelini

Sonntag, 28. September 2014

Zitatrecht © DRESSLER
Foto: Nana - What else?
Die 17-jährige Lily Proctor hat es nicht leicht. Mit ihren feuerroten Haaren fühlt sie sich immer als Außenseiterin. Zudem halten ihre lebensbedrohlichen Allergien sie davon ab, so zu leben wie die anderen in ihrer Heimatstadt Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als ein normales Highschool-Girl zu sein. Nach einer katastrophalen Partynacht will sie einfach nur verschwinden. Und genau das passiert. Wortwörtlich. Lily findet sich plötzlich in einem anderen Salem wieder, wo sie auf ihre eigene Doppelgängerin trifft. Sie gerät in einen gefährlichen Strudel aus Macht, Versuchung und einer Liebe, mit der sie nie gerechnet hätte. Ist Lilys Doppelgängerin buchstäblich ihr größter Feind?

Idee: Unendlich viele Welten, unendlich viele Möglichkeiten. Lily findet sich in einem Salem wieder, das nicht für seine Hexenprozesse berühmt ist, sondern vielmehr von Magie und Hexen regiert wird! Und nachdem ihre große Liebe ihr das Herz gebrochen hat, kommt es ihr gerade recht, ihrer eigenen Welt und ihrem Schmerz entfliehen zu können - in ein Salem, indem Tristan sie nicht betrogen hat. Doch ehe sie sich versieht, findet sie sich inmitten einer Rebellion wieder, die nicht nur die Machtverhältnisse in dieser anderen Welt umkrempeln soll, sondern auch von der zerstörerischen Kraft einer Liebe zeugt.

Und es zeigt sich:
Es ist nicht einfach sich selbst treu zu sein, wenn der Gegner das eigene Ich ist.

Zitatrecht © DRESSLER
Umsetzung: Die Idee der Parallelwelten fand ich persönlich sehr spannend - etwas ähnliches durfte ich bisher nicht lesen. Besonders gut gefallen haben mir die kleinen, sehr fantasievollen Details mit denen bei der Beschreibung des von den Hexen beherrschten Salems nicht gegeizt wurde (beispielsweise erhellen nachts leuchtende Bäume die Straßen - Laternen adè!), sodass man sich diese Welt zwischen mittelalterlicher Rückständigkeit und futuristischem Blingbling sehr gut vorstellen konnte und einem lebhaften Kopfkino nichts im Wege stand. Die Geschichte rund um die Protagonistin Lily Proctor konnte mich jedoch nicht vollends überzeugen und fesseln. Ich muss gestehen, dass das sicher auch ein kleines bisschen daran liegt, dass ich mit Lily bis zuletzt nicht hundert prozentig warm wurde und mir der desillusionierende Einstieg, in dem man gleich mit Betrug und Untreue der Superlative konfrontiert wurde, einen so großen Schock verpasste, dass ich ein Weilchen brauchte, um den Kübel kalten Wassers, den ich (harmoniebedürftige, naive Leserin) da abbekam, zu verdauen. Der Wortwitz, der Ideenreichtum und nicht zuletzt einige wirklich wunderbar charismatische Charaktere haben die Lektüre jedoch zu einem kurzweiligen Vergnügen gemacht. Der Auftakt  der Everflame-Trilogie hat es somit trotz meiner kleinen Schwierigkeiten mit der Protagonistin wirklich in sich und es geschafft, mich neugierig zu machen, sodass ich der Fortsetzung schon jetzt ein kleines bisschen entgegenfiebere!


Gestaltung: Meiner Meinung nach ist die Aufmachung von Everflame - Feuerprobe durch und durch gelungen. Schlicht und dennoch ein Blickfang spielt das Cover mit kräftigen Kontrastfarben und stimmt bereits auf den düster-feurigen Inhalt ein - denn die Charaktere gehen für die, die sie lieben wortwörtlich durchs Feuer!

Soundtrack: Mich begleitete eines meiner aktuellen Lieblingslieder beim Lesen von Everflame - Feuerprobe: Where does the good go? von Tegan und Sara.


Dieses Buch in 5 Worten: Herzschmerz-verursachend, magisch, freaky, All-Ager, vielversprechend.

Fazit: Zwar konnte mich der Auftakt der Everflame-Trilogie nicht restlos überzeugen - die Neugier ist aber definitiv geweckt und ich bin gespannt, wie's in Band 2 weitergeht! Josephine Angelini räumt mit aufgewärmten und verstaubten Das-hab-ich-doch-schon-mal-irgendwo-gelesen-Fantasy-Plots auf und präsentiert eine magische Geschichte, die vor neuen Ideen sprüht und mit viel Wortwitz erzählt wird.
Trotz "Punkteabzug" freue ich mich sehr auf die Folgebände und darauf, bald wieder nach Salem reisen zu dürfen!

3,5 von 5 zuckersüßen Gerrys gibt's von mir für Everflame - Feuerprobe!

1 Kommentar:

  1. Liebe Nana,
    das Buch begegnet einem ja gerade überall. Finde es immer klasse, wenn wieder eine neue Highlight-Reihe bei einem Verlag erscheint. Trotzdem bin ich mir unsicher, ob ich Everflame so bald lesen möchte. Ich bin bei Büchern dieses Genres nicht mehr komplett unvoreingenommen :-) Danke, für deinen schönen Einblicke ...
    Grüß dich ganz lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!