[Rezension] Gastspiel von David Bielmann

Seiten

[Rezension] Gastspiel von David Bielmann

Freitag, 20. September 2013

"Big Bad Boy", begann er dann, "darf ich dich auch etwas fragen?"
"Natürlich."
"Warum hast du eigentlich einen so albernen Namen?"
"Du findest ihn albern?", fragte Big Bad Boy besorgt.
"Ach Mann. Ich hab noch nie einen dümmeren Namen gehört."
[Seite 92] Zitatrecht © WOA Verlag

Foto: Nana - What else?
© WOA Verlag
Ein klein wenig zum Inhalt: Den Amateurganoven Big Bad Boy und Fredi fällt eine Liste der Eishockey-Saisonkartenbesitzer in die Hände - diese ist praktisch eine Bibel für Einbrecher! Denn so wissen sie, welche Wohnungen während der Eishockeysaison an den Spieltagen leer und damit leichte Beute sind! Der Weg zum professionellen Ganoventum ist jedoch ein steiniger - denn die beiden bauen selbst eine Hürde nach der anderen, die es dann zu überwinden gilt - und beide machen keine besonders atlethische Figur dabei.

Idee: Man schicke zwei tollpatschige Möchtegern-Gangster auf eine Mission und am Ende weiß man nicht mehr, ob einem die Beklauten oder die Ganoven selbst mehr leid tun sollen. Ein etwas schwermütiges und eigenwilliges Protagonistenduo, das (un)gewollt komisch wirkt. Eine Geschichte über eigentlich liebe Kerle, die irgendwann ein klein wenig auf die schiefe Bahn gerieten (oder geschubst wurden), die Eishockey lieben, und die Berner nicht leiden können. So gar nicht. Oder?

Umsetzung: Gastspiel ist weder spannungsgeladene noch schreiend komische Unterhaltung. Nach dem Lesen dieses Büchleins muss man das Licht nachts nicht brennen lassen, auch Gänsehautfeeling ist einem fern: Vielmehr schmunzelt man sich beim Gedanken an Fredi und den hageren Big Bad Boy in den Schlaf. Und genau das macht den einzigartigen Charme dieser gelungenen Krimikomödie aus! Die Pointe der Geschichte ließ mich laut auflachen und die Geschichte entließ mich mit einem richtig guten Gefühl.

Gestaltung: Die Gestaltung des relativ dünnen Büchleins gefällt mir ausgesprochen gut! Schlicht und dennoch verspielt, wie der Inhalt.

Soundtrack: David Bielmanns Geschichten liefern ihren ganz speziellen Soundtrack immer mit! Fredis Lieblingssängerin ist Madonna - sein Handyklingelton "The Power of Goodbye". Klingt nach einem schlimmen Schurken, nicht wahr? :-)

Just For Info: Zwischen 2009 und 2011 veröffentliche David Bielmann (damals unter dem  Pseudonym Pierre Paillasse) in Eigenregie drei Krimis: Nachspiel, Nachschuss und Nachruhm. Gastspiel knüpft lose an die Trilogie an, lässt sich aber auch vollkommen unabhängig davon lesen und genießen.

Fazit: Eine charmante, intelligente Krimikomödie, die einen das Pech der liebenswert-tollpatschigen Gauner fast bedauern lässt! Ein herrliches Lesevergnügen für zwischendurch und für Eishockey-Fans ohnehin ein absolutes MUSS!
3,5 von 5 Sternen

Mein herzlicher Dank geht an den furchtbar sympathischen Autor David Bielmann, dessen Witz und Sinn für Humor seine Bücher zu einem ganz außergewöhnlichen, lebendigen Lese-Vergnügen machen und den WOA-Verlag für die großzügige Unterstützung!

Broschiert: 119 Seiten
Verlag: Woa Verlag
ISBN-10: 3952365777
ISBN-13: 978-3952365779

1 Kommentar:

  1. bücherwurmdi :)7. Oktober 2014 um 02:10

    da ich gestehen muss, dass ich tatsächlich ein eishockey fan bin, muss ich das buch fast lesen :) *g*... aber schön eins nach dem anderen... hab noch einiges vor :D wuhhahahhaaa *g* *ins.bettchen.rein.kuscheln.und.meine.leselampe.anknipsen.tu* :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!