[Rezension] Der Kuss des Kjer von Lynn Raven

Seiten

[Rezension] Der Kuss des Kjer von Lynn Raven

Mittwoch, 20. Juli 2011

Wer hätte gedacht, dass es Lynn Raven möglich wäre, etwas zu schaffen, das ihrer fesselnden und genialen Dämonen-Trilogie nicht nur ebenbürtig wäre, sondern diese sogar in den Schatten stellt? *baff*
Foto: Nana - What else?
© cbt
Ein klein wenig zum Inhalt: Mordan, ein Krieger der Kjer, gefürchtet und allenorts als "Blutwolf" bekannt, bekommt vom König den Auftrag, die junge Heilerin Lijanas aus dem Volk der Nivard an seinen Hof zu bringen. Damit beginnt eine Reise voller unaussprechlicher Gefahren, die durch Angriffe von Feinden erschwert wird - zu diesen zählen sich sowohl Krieger (wie Lijanas Fast-Verlobter Ahmeer), aber auch Kreaturen und Bestien, die aus alten Legenden und Schreckensmärchen entsprungen zu sein scheinen. Damit beginnt aber auch eine Liebe, die durch Vorurteile, Stolz und die Vergangenheit auf unzählige Zerreißproben gestellt wird - und sich bewährt.

Charaktere: Lynn Raven schuf in diesem Buch so ausgereifte Charaktere - mit Schwächen und
Träumen, Ängsten und Hoffnungen - dass ich das Gefühl habe, diese nun wirklich zu "kennen." Die Autorin verzichtet auf Schwarz-Weiß-Malerei, es gibt keine klaren Grenzen zwischen Gut und Böse. Vor allem der Protagonist Mordan, dessen Vergangenheit (eine grausame Kindheit voller Schmerz, Demütigung und Drill - "Hören ist Gehorchen", die Ausbildung zum Kessanan und sein darauffolgenders unrechtes Dasein als Unfreier) ihn zu einer vermeintlichen Bestie werden ließ, ist es, dessen Entwicklung der Leser atemlos und mit Staunen und Herzklopfen verfolgt. Auch Lijanas Charakter ist wunderbar gezeichnet. Stur, beharrend, selbstständig und dennoch voller Fürsorge und Hingabe denen gegenüber, denen ihre Liebe gilt. Auch die Nebenfiguren gingen nicht unter, sondern trugen erheblich zu der Dynamik und Lebendigkeit dieses wunderbaren Fanatsyschmökers bei!

Stil: Was soll man dazu sagen? Lynn Ravens Worte sind geschriebenes Gold.

Handlung: Auf 605 Seiten wird die beschwerliche Reise der Kjer-Krieger mit ihrer Gefangenen Lijanas beschrieben. Seelenfresser, blutrünstige Heerführer, Stämme, die uralte Magie bewachen: All dies erschwert Mordan die Erfüllung seiner Pflicht - für den Leser sorgen diese Abenteuer für Herzklopfen, atemloses Innehalten, elektrisch geladene Luft.

Timing: Trotz der relativen Dicke des Buches, ein kurzweiliges Leseabenteuer, das man nicht aus den Händen legen KANN (es war mich schlicht unmöglich!), bevor man nicht um das Schicksal Mordans weiß und das Buch mit einem Grinsen von einem Ohr zum anderen zuschlagen kann.

Fazit: Wunderbares, spannendes, gefühlsbeladenes Kopfkino! :)

Infos zum Buch:
"Der Kuss des Kjer" von Lynn Raven
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: cbt 
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570304892
ISBN-13: 978-3570304891

Kommentare:

  1. Schöne Rezension. :-)
    Ich muss mir das Buch jetzt endlich mal zulegen (davon rede ich schon seit Wochen)...

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Danke (: Gute Idee, ich kanns dir nur wärmstens ans Herz legen.. .smile.
    Auf zum Endorphine-Shoppen, liebe Sabine! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!