#jdtb16: neuntes Buch, neunter Beitrag.

Seiten

#jdtb16: neuntes Buch, neunter Beitrag.

Dienstag, 27. September 2016

#jdtb16 Das Jahr des Taschenbuchs

Die große Frage der Philosophie aber bleibt:
Wenn das Leben sinnlos ist, wie lässt sich dann die Buchstabensuppe erklären?
Woody Allen

_________________________________________

Das Jahr des Taschenbuchs (#jdtb16) ist eine Aktion, die von Ramona vom Blog Kielfeder und Petzi vom Blog Die Liebe zu den Büchern ins Leben gerufen wurde und dem Taschenbuch jene Aufmerksamkeit schenken soll, die es verdient. Welche Taschenbücher ich mir diesen Monat gegönnt habe und wie meine Kaufentscheidung im Buchladen von meiner Liebe zu Buchstabensuppe beeinflusst wird, erzähle ich euch in diesem Beitrag.


Meine Wahl (I)
Das Schweigen in meinem Kopf von Kim Hood
cbj, 2014 | ISBN: 978-3-570-40237-5


Das Schweigen in meinem Kopf von Kim Hood
Foto: www.nanahwhatelse.at; Bildrechte (Cover): cbj

Der Klappentext (I)
Jo hat es nicht leicht: Sie ist allein mit ihrer psychisch kranken Mutter und auch in der Schule findet sie keinen Anschluss. Um den ständigen Hänseleien und dem Alleinsein zu entgehen, lässt sie sich auf ein Sozialprojekt ein: Freiwillig verbringt sie jede freie Stunde damit, dem 15-jährigen schwerbehinderten Chris Gesellschaft zu leisten. Und es ist komisch, aber gerade bei ihm kann sie sich öffnen, ihm von ihrem Kummer erzählen. Chris, der sonst auf wenig reagiert, scheint sie zu verstehen und ganz langsam entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den ungleichen Jugendlichen, die beide verändert und ihnen eine ganz neue Zukunft schenkt. Textrechte: cbj


Warum genau dieses Buch? (I)
Daniela von buchbegegnungen.de hat mich auf dieses Taschenbuch aufmerksam gemacht. Nachdem sie auf Lovelybooks.de eine Bewertung dazu abgegeben hatte, mich Titel und Klappentext sofort angesprochen haben und ich ein großer, großer Fan von Buchstabensuppe bin, war klar, dass meine Wahl im September auf dieses wunderschöne Taschenbuch fallen würde. Zudem durfte ich dann noch die vor Begeisterung sprühende Rezension von Yvonne lesen, die der bibliophil-kreative Kopf hinter einem meiner absoluten Lieblingsblogs (privatkino.org) ist - weshalb die Vorfreude nun doppelt so groß ist!


Meine Erwartungen (I)
Ja, ich gebe es zu: meine Erwartungen sind unverschämt hoch. Aber so ist das nun mal mit buchiger Vorfreude. Ein neugierig machender Klappentext, ein grandioses Cover und tolle Besprechungen, lassen mich vor lauter Ich-will-dieses-Buch-jetzt-sofort-lesen-Gefühl innerlich vibrieren. Muuuuuss lesen!

_________________________________________


Meine Wahl (II)
Grief is the Thing with Feathers von Max Porter
Faber & Faber, 2015 | ISBN: 9780571323760


Grief is the Thing with Feathers von Max Porter
Foto: www.nanawhatelse.at; Bildrechte (Cover): Faber & Faber
Der Klappentext (II)
In a London flat, two young boys face the unbearable sadness of their mother's sudden death. Their father, a Ted Hughes scholar and scruffy romantic, imagines a future of well-meaning visitors and emptiness. In this moment of despair they are visited by Crow - antagonist, trickster, healer, babysitter. This sentimental bird is drawn to the grieving family and threatens to stay until they no longer need him. As weeks turn to months and the pain of loss gives way to memories, the little unit of three starts to heal.

In this extraordinary debut - part novella, part polyphonic fable, part essay on grief - Max Porter's compassion and bravura style combine to dazzling effect. Full of unexpected humour and profound emotional truth, Grief Is the Thing with Feathers marks the arrival of a thrilling new talent. Textrechte: Faber & Faber


Warum genau dieses Buch? (II)
Bei meinem Rückflug von Helsinki nach Salzburg wurde ein kurzer Zwischenstopp in den Niederlanden eingelegt. Am Flughafen Amsterdam habe ich in einem winzigkleinen Buchladen dieses Büchlein entdeckt. Der erste Blick in dieses Buch hat bereits offenbart, dass man es hier nicht einfach mit einem Roman zu tun hat: kleine Gedichte und Illustrationen, irrwitzige Auflistungen und eine ganz spezielle Wortkunst zeigen sich einem schon beim ersten Durchblättern des Buches. 


Meine Erwartungen (II)
Da ich in letzter Zeit wieder sehr viele englische Bücher lese, jedoch meist zu Fantasy oder Young Adult greife, freue ich mich darauf, mich mal an einem etwas anspruchsvollerem Text zu versuchen, der mich sicher nicht nur inhaltlich, sondern auch stilistisch und formal herausfordern wird.


_________________________________________


Meine Rezensionen zu den beiden Büchern könnt ihr schon bald hier am Blog nachlesen.

New in: Buchzuwachs im September
Foto: www.nanawhatelse.at; Bildrechte (Cover): cbj und Faber & Faber

Kommentare:

  1. Hallo Nana,
    zwei sehr interessante Bücher hast du da gekauft! das erste Buch hatte ich auch schon einmal auf den Radar, aber in letzter zeit hat man es dann gar nicht mehr gesehen. Das ist schade! Ich bin schon auf deine Rezis gespannt!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina!

      Ich bin schon sehr gespannt auf die beiden Bücher: zu "Das Schweigen in meinem Kopf" habe ich bisher nur positives gehört und gelesen - meine Mama hat's auch bereits gelesen und war wirklich begeistert.

      "Grief is a Thing with Feathers" wird wohl gefühlstechnisch harter Tobak sein - aber ich freu mich schon sehr auf die Lektüre und werde ganz ganz bald berichten!

      Viele LG und eine schöne Wochenmitte! :)

      Löschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!