Dieses Buch bleibt im Regal #14

Seiten

Dieses Buch bleibt im Regal #14

Samstag, 17. September 2016

Eine Mitmach-Aktion von Damaris liest.

Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen.
- Friedrich Nietzsche

Es gibt Bücher, die leiht man sich von Freunden, in der Bibliothek, beim Nachbarn - man liest sie, mag sie mehr oder weniger und empfindet nur leichten bis gar keinen Trennungsschmerz, wenn man sie wieder zurückgibt. Sie bleiben flüchtige Bekannte, während andere Bücher zu Freunden werden. Besondere Bücher, die sich einen Platz im Herzen sichern - da muss ich Nietzsche recht geben - haben sich auch lebenslanges Bleiberecht im Bücherregal verdient.

"Nichts wahrhaft Gutes war jemals einfach."
aus: Zwei an einem Tag von David Nicholls. Textrechte: Heyne

Ein solches Buch ist für mich David Nicholls Roman Zwei an einem Tag und deshalb möchte ich es euch diesen Monat im Rahmen der Aktion "Dieses Buch bleibt im Regal" von Damaris liest vorstellen. (Näheres zu der bibliophilen Mitmach-Aktion könnt ihr hier nachlesen.) Gelesen habe ich Zwei an einem Tag, noch bevor es den Blog gab, deshalb kann ich heute leider auf keine vor Begeisterung sprühende Rezension von mir verweisen und hoffe einfach, meine uneingeschränkte und von Herzen kommende Leseempfehlung reicht, um euch alle in den nächsten Buchladen laufen zu lassen, um nach diesem Buch zu fragen. Und wenn all meine Schwärmereien euch noch nicht überzeugen konnten, habe ich noch einen Trumpf im Ärmel, mit dem ich zumindest die Cineasten unter euch sicherlich herumkriege, diesen wundervollen Roman zu lesen: Es gibt davon nämlich eine sehr schöne Verfilmung mit grandioser Besetzung. Am besten also, ihr schreibt euch gleich mal folgende Einkaufsliste:

 Zwei an einem Tag von David Nicholls (Roman)
 Zwei an einem Tag (DVD)
 Familienpackung Popcorn
 Großfamilienpackung Taschentücher


Foto: www.nanawhatelse.at; Bildrechte (Cover): Heyne

Zwei an einem Tag ist ein Buch wie das Leben: bittersüß und tragisch, voll von Irrungen und Wirrungen, merkwürdigen Zufällen und Liebe.

Ich selbst habe mir vorgenommen, den Roman ganz bald noch einmal zu lesen - und dann gibt's auch eine Rezension. Pinky Promise.

Zwei an einem Tag von David Nicholls | Heyne, 2011 | Taschenbuch, 544 Seiten | ISBN: 978-3-453-81184-3

Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    du hast heutue eines meiner absoluten Lieblingsbücher bei der Aktion "Dieses Buch bleibt im Regal" vorgestellt. Ich liebe den Roman und auch den Film, obwohl wir Beide wissen, das ein Film NIE an ein Buch herankommt, gell? ;)
    Für mich eines DER Bücher, die mir ewig in Erinnerung bleiben werden.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hach, das Buch subbt seit bestimmt 6 Jahren bei mir. Ich hab es mir damals auf englisch gekauft; mit 12 war es mir aber noch zu anstrengend.
    Den Film habe ich dagegen schon zig mal geguckt. Soooo schön <3.

    Ich sollte das Buch wohl echt mal lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Sorry, Nana, ich komme diesmal etwas spät vorbei. Muss zu meiner Schande gestehen, ich habe nicht mal den Film gesehen (geschweige denn, das Buch gelesen). Das mit dem Film sollte ich nun ganz schnell ändern. Danke für deine schöne Vorstellung - die Liste ist klasse!
    Drück!
    Damaris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!