[Rezension] Fräulein Jensen und die Liebe von Anne Hansen

Seiten

[Rezension] Fräulein Jensen und die Liebe von Anne Hansen

Donnerstag, 3. Juli 2014

© DUMONT

 Ein kleines bisschen zum Inhalt: Hannah Jensen hat einen Traum. Genauer: einen Traummann. Noch genauer: Sie hat eigentlich sehr, sehr viele Traummänner. Bei einem Fernsehkoch geht Liebe schließlich sicher nicht nur durch den Magen, ein Löwendompteur wüsste sicher auch Hannah zu zähmen und in die deutsche Synchronstimme von Hugh Grant muss man sich doch einfach verlieben – ob man will oder nicht! Als Hannahs bester Freundin Pia schließlich die Nase voll davon hat, immer und immer wieder von Hannah über ihren neuesten Schwarm zugebrabbelt zu werden, stellt sie dieser ein Ultimatum: Sie hat 10 Versuche, ihren Traummann zu finden – ansonsten möchte Pia nie wieder von diesem ganzen die-große-Liebe-Quatsch hören. Gesagt, getan. Doch es stellt sich bald heraus, ganz so einfach wie gedacht, ist die Suche nach dem Traummann nicht: Denn welcher Kerl reitet heutzutage schon noch auf einem weißen Schimmel durch die Gegend?

Zitatrecht © DUMONT


Idee: Hannah ist eine kleine Chaotin, ein verrücktes Stehaufmännchen, eine liebenswürdig-kitschig veranlagte Romantikerin. Dass ihr Liebeskonto zurzeit nur rote Zahlen schreibt, hält sie noch lange nicht davon ab, an die eine große, wahre Liebe zu glauben – eine herrlich witzige Liebes-Odyssee beginnt.

Zitatrecht © DUMONT

Umsetzung: Einfach herrlich! Bereits nach dem ersten Satz wusste ich, dass ich dieses Buch lieben würde. Anne Hansen hat mit Hannah Jensen eine Protagonistin geschaffen, die quirrliger, schrulliger und kecker nicht sein könnte und an die man bereits nach wenigen Seiten rettungslos sein Herz verliert. Mit furchtbar viel trockenem aber auch lockerleichtem Humor, gewürzt mit einer anständigen Prise Selbstironie, erzählt sie von einer Frau, die in Liebesdingen einfach nicht lockerlassen will und die weiß, dass „da einfach noch mehr geht.“ Wie oft, konnte ich mich zu 100% in Hannah hineinversetzen. Wenn Sie morgens in den Spiegel schaut und sich wie ein Keks freut, wenn sie feststellt, heute wohl mal einen Good-Hair-Day zu haben, wenn sie von Tagen berichtet, an denen einfach alles den Bach runtergeht und man nur danebenstehen und zusehen kann, wie das Desaster seinen Lauf nimmt, und wenn sie von besonderen Menschen (Hipp hipp Hurra für Pia!!) schreibt, die einen durch dick und dünn begleiten, komme was da wolle. Eine herrlich witzige Idee, die absolut fantastisch umgesetzt wurde!

Hannah Jensens Zeichenkünste:
Auch in diesem Fall konnte ich mich zu 100% mit der Protagonistin identifizieren! :o)
© DUMONT
Gestaltung: Bei „Fräulein Jensen und die Liebe“ handelt es sich um eines jener Bücher, die mich sofort anhüpfen. Bei dem Cover wurde einfach alles alles alles richtig gemacht – ich finde es wunderbar!

Soundtrack: Hannah ist großer Musical-Fan. Damit ein Tag reibungslosverläuft, folgt sie einer jensen’schen Guten-Morgen-Tradition, an deren Ablauf es sich streng zu halten gilt (verzichtet sie auf dieses Ritual, geht der Tag mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vollkommen in die Hose). Ebenfalls Bestandteil dieses „Kults“ ist es, morgens unter der Dusche die Arie aus dem Musical „Tanz der Vampire“ zu trällern :o)

Draußen ist Freiheit aus dem Musical "Tanz der Vampire"

Dieses Buch in 5 Worten: witzig, quirrlig, frech, SOMMER PUR

Zitatrecht © DUMONT


Fazit: Ein wundervoller Roman, den ich gerne jedem ans Herz legen möchte, der auf der Suche nach lockerleichter, herrlich witziger Sommerlektüre ist! Jede Seite war ein Genuss!

Ich vergebe 4,5 von 5 zuckersüßen Gerrys
für diese wundervoll-kecke Sommergeschichte, die PURES Lesevergnügen war!

1 Kommentar:

  1. 5 GERRYS!!! wuhuuuuuu :D ab auf die wunschliste *lach*... :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!