Zitat des Tages #49 [Kafkas Geburtstag]

Seiten

Zitat des Tages #49 [Kafkas Geburtstag]

Samstag, 6. Juli 2013

Als ich vor ein paar Tagen meinen Computer einschalte und auf meine Startseite - Google, wie könnte es auch anders sein? - schaue, macht mein Herz einen freudigen Hüpfer.

Das Google-Logo war zu Ehren von Franz Kafkas Geburtstag genialst gestaltet worden. Und am meisten freut mich, dass für die Gestaltung meine liebste Erzählung des Autors herangezogen wurde: "Die Verwandlung". Wer diese lehrreiche, melancholische und phiosophische Geschichte noch nicht gelesen hat, sollte dies meiner Meinung nach unbedingt nachholen! (Meine Kurzrezension, gibt es hier HIER!)
© Google
Ich überlege mir ernsthaft, mir daraus ein kleines Poster für meine Leseecke machen zu lassen :-D Das heutige Zitat des Tages stammt also aus der Feder Kafkas - ich liebe jedes einzelne Wort davon.

Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle.
Franz Kafka

Kommentare:

  1. Liebste Nana, es erschüttert mich zutiefst, dass du diesen von mir so gehassten Autor magst :D.

    Nein, ehrlich, ich kann mit Franz Kafka einfach absolut nichts anfangen und ich habe es mit wirklich vielen Erzählungen, Parabeln und Briefen versucht.
    Ich verstehe einfach nicht, was dieser Mann mir sagen will, außer, dass er offensichtlich depressiv war und seine Protagonisten immer gerne sterben ließ (und ein verschimmelter Apfel im Rücken war sicher nicht angenehm...).

    Das Bild von Google fand ich aber trotzdem schön :).

    Sonnige Sommergrüße ;)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .lach. mir ging es genau so wie dir. Wenn ich schon den Namen gehört hab, ist mir alles vergangen. Dann studiert man Germanistik und jeder zweite Satz lautet : "Franz Kafka ... Franz Kafka..." :D
      Aber als ich mir dann mal die Zeit genommen habe und die Verwandlung gelesen habe, hat diese Geschichte wirklich auf mich gewirkt. Er hat's geschafft eine ganz ganz furchtbare, melancholisch-depressive Stimmung greifbar zu machen - irgendwie ist an allem was er schreibt, einfach etwas wahres daran.

      Mittlerweile mag ich Kafka - man kann ihn allerdings nicht immer zum Vergnügen lesen ^^ (Da greife ich auch mal lieber zu Büchern aus anderen Genres ^^) Kafka zu lesen ist manchmal harte Arbeit :-D Aber immer öfter lohnt sie sich :)) [Versteh's aber auch, wenn man nicht warm mit ihm werden kann...]

      Löschen
    2. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, liebe Charlie :))

      Löschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!