[Rezension] Asche und Phönix von Kai Meyer

Seiten

[Rezension] Asche und Phönix von Kai Meyer

Mittwoch, 3. April 2013

"Verrat ist so ein scheußlicher Zug an euch Menschen", sagte Libatique und kam näher. "Wäre ich bei eurer Schöpfung beteiligt gewesen, ich hätte mich dafür eingesetzt, ihn durch Verlässlichkeit zu ersetzen." 
[Seite 377]

Asche und Phönix
von Kai Meyer
Ein klein wenig zum Inhalt: Parker ist ER. Der Junge, den die Mädchen aus aller Welt lieben, dessen Poster tausende Teeniezimmer ziert und dem Herzen zufliegen, ohne dass er auch nur einen Finger dafür rühren muss. Parker ist schön, reich, sexy - und furchbar einsam. Denn eigentlich lieben sie nicht Parker - sondern Phönix, den süßen Magier. Die Rolle, die Parker weltberühmt gemacht hat.
Ash ist die Welt der Reichen und Schönen in etwa so nahe wie der Mond (zumindest wenn sie sich nicht gerade in ihrem Zimmermädchenoutfit in deren Suites aufmacht, um sie ein bisschen ärmer zu machen. Ein kleines bisschen...).  Niemand kennt sie, niemand will sie, niemand liebt sie. Sie wohnt überall und nirgendwo und ist dennoch an keinem Platz zu Hause.
Als Ash und Parker aufeinandertreffen, kollidieren zwei Welten. Sie fliehen gemeinsam aus ihren alten Leben - wovor? Vor einem teuflischen Pakt, der Vergangenheit und einer Welt, in der nichts unmöglich scheint.

Umsetzung: Vielleicht etwas mehr blutrünstiges Kopfkino und etwas weniger Romantik als erwartet - aber das ist auch gut so! Denn in der Welt, mit der sich Phönix und Ash herumschlagen müssen, hat Kitsch keinen Platz - die Liebe inmitten all der Katastrophen jedoch schon! Ich muss gestehen, ab und an musste ich "Aschte und Phönix" wirklich zur Seite legen und meinem Herzen Zeit geben sich wieder zu beruhigen - denn dieses Buch ist NICHTS für schwache Nerven! Die beiden Protagonisten auf den verschiedenen Etappen ihrer Reise bzw. Flucht zu begleiten, ist Abenteuer pur, denn Kai Meyers Geschichte bietet eine knackige Mischung aus Action, witzigen Wortgefechten, Begegnungen dämonisch-süßer Art und einzigartigen Charakteren (die man lieben, hassen, hasslieben lernt).
Der Sternchen-Abzug rührt daher, dass (1) viele der (tatsächlich wenigen liebenswerten) Charaktere, die man gerne näher kennenlernen möchte, einfach von der Bildfläche verschwinden. Dieser Umstand ist der für meinen Geschmack etwas zu brutalen Narur des Buches geschuldet - wo Parker und Ash auf ihrer Reise auch Halt machen - sie ziehen eine Schneise der Verwüstung hinter sich her und bringen allen, die ihnen helfen, Unglück und Tod. (2) Die beschriebene Brutalität ließ das Kopfkino über lange Strecken wirklich zum Horror-Streifen werden. Ich bin etwas Grusel, Spuk und Splatter durchaus nicht abgeneigt, aber in diesem Fall hat ein ZUVIEL davon, dem Buch ein wenig von seinem Potential genommen. (3) Die Altersempfehlung des Verlages lautet: ab 14 Jahren. Und die sollte wirklich NICHT unterschritten werden.

Es gibt Bücher, deren Klappentext, deren Aufmachung, deren Titel in mir schon so ein gewisses Feeling für das Buch auslöst. Eine Erwartung. Man weiß, womit man es zu tun haben könnte, oder hat zumindest eine vage Ahnung davon. Kai Meyer ist es mit "Asche und Phönix" gelungen, jede meiner Ahnungen ad absurdum zu führen, jede meiner Erwartungen in einer Sackgasse enden zu lassen, während er zugleich tausend kleine Türchen für mich öffnete. Der pure Wahnsinn :)

Flüchtig strich ihre Hand über die Anhänger, die sie versteckt unter der Zimmermädchenuniform trug, eine Sammlung religiöser Symbole an Kettchen und Lederbändern: ein Davidstern, ein Kreuz, ein altägyptisches Anch, dazu das achtspeichige Rad des Buddhismus, ein Halbmond und der neunzackige Stern der Bahai. Hätte sie jemand gefragt, ob sie an Gott glaubte, an irgendeinen, hätte sie verneint. Aber sie ging auf Nummer sicher. Zumindest mangelndes Bemühen würde man ihr nicht vorwerfen können.
 [Seite 24]

:)
Gestaltung: Ja, ja, ja. Ich bin ein oberflächlicher Mensch. Es muss so sein. Denn ich habe mich in "Asche und Phönix" auf den ersten Blick verliebt! Innere Werte? Pah! Ein düster-schönes Äußeres, eine samtigweiche Oberfläche und Sinn für edle Details - und schon ist die Nana um den Finger gewickelt *seufz*  Umso schöner jedoch, wenn die Schönheit, an der sich das Auge erfreut, mit der Genialität des Inhalts zu konkurrieren weiß, die das Bücherherz zum Hüpfen bringt! :D
Ich liebe das verspielt schaurige Cover, die traumhafte Bindung, und das seidige Lesebändchen in anthrazitgrauer Farbe. Ich bin verzaubert.

Soundtrack: Ash und Parker sind nicht herzlos. Nicht kalt. Nicht gefühllos. Aber leer. Bis sie zueinander finden und die Einsamkeit, die stets ihr teuer Begleiter war, endlich ein Ende nimmt. In meinem Kopf schwirrte oft der wunderschön-traurige Song "Heartless" von The Fray herum. (Auch wenn ich zugeben muss, dass es nicht wenige furchtbar gruselige Stellen im Buch gab, in denen das Kopfkino vom Titelsong von "Der weiße Hai" begleitet wurde und mir zusätzliche Gänsehaut bescherte!)


Fazit: Asche und Phönix locken den Leser in eine unerwartet blutrünstige, fantastische Welt inmitten der unseren. In eine Welt der Machtgier und der Ruhmessucht, eine Welt, die sich um Sex und Geld dreht und in der dennoch die Liebe über allem steht. Berührend, erschreckend - teuflisch gut!!

3,5 von 5 Sternen

ABER: Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte:

Lesern mit starken Nerven kann ich "Asche und Phönix" wärmstens empfehlen.
Jenen, die sich eine fantastische Liebesgeschichte erwarten, kann ich nur sagen: HIER seid ihr falsch.

Ich bedanke mich von Herzen bei Kai Meyer und dem Carlsen Verlag für fesselnde Lesestunden, grenzgeniales Kopfkino und die freundliche Unterstützung!



Gebundene Ausgabe: 464 Seiten (E-Book inklusive!)
Verlag: Carlsen (November 2012)
ISBN-10: 3551582912
ISBN-13: 978-3551582911
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Mehr Infos und eine Leseprobe gibt's auf Amazon *klick*

Kommentare:

  1. Oh-oh, ich hätte ja nicht gedacht, dass das Buch so brutal ist. Allerdings kenne ich deinen Maßstab auch nicht. Zu viele brutale Szenen finde ich auch nicht so toll, aber ein bisschen Gewalt ist auszuhalten, wenn sie nicht unpassend sondern realistisch ist.
    Auf jeden Fall hast du mich mit deiner Rezension neugierig gemacht. Ich mag Bücher, die eine in die Irre führen und völlig falsche Erwartungen wecken ;).

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich les eigentlich recht gern auch mal ein wenig "Hardcore" :D
      Aber ich musste doch schlucken, als es hieß, da würde jemandem mit einem Gehstock gegen den Augapfel gedrückt bis dieser wie eine Traube zerplatzte ^^ und dergleichen.. da rast mein Puls dann schon ein wenig ^^

      Für mich ist Gewalt in Büchern kein absolutes Tabu (im Gegenteil, ich hatte Phasen, da kamen mir nur noch Thriller, Krimis, etc. ins Haus ^^)- ich hätte mir nur gewünscht er hätte andere Aspekte genauso ausgebaut :) (zB die Geschichte von Flavien oder Parkers blindem Freund - wenn du's liest wirst du verstehen, wie viel MEHR da noch drinnen gewesen wäre :D)

      Gerade das Ende fand ich aber absolut genial :D
      So ein richtiger Schocker, der mich total unvorbereitet traf .hihi.

      Viel Spaß beim Lesen :D Bin gespannt was du dazu sagst (: [Freu mich auf die Diskussionen mit dir immer richtig .smile.] Ich wünsch dir einen wunderschönen Donnerstag :D
      Viele liebe Grüße :))

      Löschen
    2. Hallo Nana,

      danke für deine tolle Rezension! :)
      Der Augapfel ist allerdings nicht geplatzt, das war nur die Drohung dahinter ...

      Liebe Grüße
      Kai

      Löschen
    3. Lieber Kai,

      "Asche und Phönix" war ein aufregendes Leseabenteuer und ich freue mich definitiv auf MEHR :)
      Nachdem mir von allen Seiten "Arkadien erwacht" ans Herz gelegt wurde, werde ich wohl morgen einen Abstecher zur Buchhändlerin meines Vertrauens unternehmen - ich freue mich auf den Genuss weiterer Bücher aus Ihrer Feder :)

      PS: Stimmt, der Augapfel ist nicht geplatzt :) Da hat die Drohung allein vermutlich bereits gereicht, um mir Schauder über den Rücken zu schicken :D

      Vielen Dank für Ihre wunderbaren Bücher!
      Nana

      Löschen
    4. Interessantes Gespräch ;).
      Also ich finde schon die Drohung...seltsam, könnte aber damit leben ^^, wenn "Asche & Phönix" genauso gut ist wie die Arkadien-Reihe.
      Die kann ich dir (obwohl ich bis jetzt nur Band 1 kenne) übrigens nur ans Herz legen! Eines meiner Lieblingsbücher ;).

      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
    5. Hach.. Ihr habt mich :) "Arkadien erwacht" wurde soeben bestellt :))

      Ganz viele liebe Grüße und danke für die Empfehlung <3

      Löschen
  2. Ich habe vorgestern erst mein erstes Buch von Kai Meyer gelesen und zwar "Arkadien erwacht" und von dem war ich wirklich mehr als begeistert, weshalb ich mir unbedingt noch andere Bücher von diesem Autor zulegen muss ;)!

    "Asche und Phönix" steht jedenfalls auch auf meiner Wunschliste!

    LG Clärchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebes Clärchen :)
      Ich hab mir ebenfalls vorgenommen noch in andere Bücher von Kai Meyer zu schmöckern! Danke für deine Empfehlung.. :D von "Arkadien erwacht" hab ich schon sooo viel gutes gehört :)

      Löschen
  3. HALLO

    Also ich fand das Buch spitze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) Mir hat es auch gefallen! :)
      Für Lesemäuschen, die actionreiche Kost lieben, genau das richtige! .smile.

      Löschen
    2. danke für deinen Kommi ja mach das, Arkadien ist auch echt toll, die habe ich auch verschlungen.

      Löschen
  4. Hallo Nana,

    Arkadien erwacht war das erste Buch, das ich mir voriges oder war es das Jahr davor? Hm, egal, jedenfalls habe ich mir das auf der Buchmesse in Frankfurt gekauft und signieren lassen. Gelesen habe ich es schändlicherweise immer noch nicht (aber meine Tochter hat inzwischen schon alle drei gelesen)
    Asche und Phönix hat mir sehr gut gefallen, aber auch ich fand, dass einige Dinge zu kurz kamen.
    Klasse fand ich auch, dass direkt eine eBook-Version dabei war :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh toll :D schon die dritte, die mir "Arkadien erwacht" empfiehlt :) Ich möchte ohnehin in weitere Bücher von Kai Meyer schnuppern - dann vertrau ich mal ganz dem Urteil deiner Tochter :))

      Ich fand das ebenfalls richtig klasse, und bin nun wirklich am überlegen mir einen Reader zu besorgen.. (wenn ich doch nicht so ein altmodisches- papierbücherliebendes Ei wäre ^^)

      Liebste Grüße :)

      Löschen
  5. möcht das buch auch unbedingt lesen... das mit dem augi-quetsch-quetsch überspring ich mal ganz einfach *lach*... ^^ :D hiihiiii.. ps.: tolle rezi nanalein! finde den soundtrack auch echt genial!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!