[Rezension] Der Schluss-mach-Pakt von Shana Norris

Seiten

[Rezension] Der Schluss-mach-Pakt von Shana Norris

Montag, 4. Februar 2013

Seine Finger glitten über mein Kinn. "Tu das nicht", sagte er.
"Was denn?"
"Dich selbst schlecht machen, wenn ein anderer dir ein Kompliment macht", meinte Zac. "Weißt du noch, was du im Laden meines Dads zu mir gesagt hast? Dass du gern weniger miesepetrig wärst? Der einzige Mensch, der dir die Laune vermiesen kann, bist du selbst, und du wirst nie glücklich sein, wenn du ständig irgendwelchen Sachen ausweichst, weil du Angst hast, zu versagen."

Der Schluss-mach-Pakt von Shana Norris
Ein klein wenig zum Inhalt: Die junge Avery hat ein Ziel: sie will Ärztin werden. Sie plant und plant und plant um alles unter Dach und Fach zu haben, wenn ihre große Reise nach Costa Rica ansteht, wo im Sommer ein renommiertes Projekt für zukünftige Ärzte und Ärztinnen stattfinden soll. Doch das ist gar nicht so einfach, neben ihrem Job in der Hotdog-Bude und den Mühen, zu Hause alles in Ordnung zu halten. Doch alles Planen hilft nicht: Das Geld für Costa Rica reicht einfach nicht! Da macht ihr plötzlich Hannah, ihre ehemalige beste Freundin und derzeitige Erzfeindin, einen Vorschlag: Avery soll Hannah ihren Freund Zac ausspannen - die Belohnung: 500 Dollar. Doch schon bald geht es nicht mehr ums Geld, nicht um Costa Rica, nicht um Hannah. Sondern um Hot Dogs und die große Liebe.

Idee: Die Idee ist witzig, wenngleich sie auch ein wenig aufgesetzt wirkt. Ein Mädchen, das der Erzfeindin 500 Mäuse in die Hand drückt, um ihren eigenen Freund loszuwerden? Na, warum einfach, wenn's kompliziert auch geht.

Umsetzung: Anfangs tun sich viele spannende Fragen auf. Warum können sich Avery und Hannah - ehemals beste Freundinnen - nicht mehr leiden? Wo ist Averys Mom? Warum möchte Hannah unbedingt, dass Avery ihr den Freund ausspannt? Und was bringt Avery dazu, zu verhindern, dass ihre Freundin Molly mit dem süßen Elliott zusammenkommt?
Grooooßes Potential, die Umsetzung wirkte auf mich jedoch nicht sensationell: Die Flut an Fragen wich in weiten Teilen absoluter Ebbe. Kitschig-süß, unterhaltsam, jedoch ohne Tiefgang.
Das zieht sich nicht nur durch die Handlung, sondern charakterisiert auch die meisten Figuren. Zac und Molly sind wunderbar wilde, herrlich sympathische und quirrlige Charaktere, während mir die Protagonistin Avery und deren Wieso-auch-immer-Feindin Hannah nicht nur einen Nerv raubten.

Kleines PS: Ich bin jemand, der bei fast jedem Buch winzige Fehlerchen entdeckt. Vermutlich eine Berufskrankheit. Normalerweise nehme ich sie wahr, denke mir aber: egal, ein Beistrich mehr oder weniger tut der Story nicht weh. Wenn jedoch auf jeder zweiten Seite ganze Wörter fehlen und Buchstaben vermisst werden, dann stört das den Lesefluss schon ein wenig und tut dem Lesevergnügen auch einen kleinen Abbruch. Bisher ging es mir mit keinem einzigen Buch aus dem Hause cbj so. Doch dieses war leider - ohne i-Tüpfelreiterin spielen zu wollen - mit Fehlern übersät.

Gestaltung: Das Cover ist typisch cbj :) Jugendlich, keck und ansprechend. "Der Schluss-mach-Pakt" präsentiert sich als schlichtes, freches und handliches Taschenbuch, das mir sofort gefallen hat.

Soundtrack: Mein persönlicher Soundtrack zu diesem Buch liefern Faith Hill mit "This Kiss" :)

Fazit: Ein keckes Jugendbuch, das mich nicht 100% zu verzaubern wusste, jedoch dennoch in einem Rutsch ausgelesen wurde und mir einen gemütlichen, wenn auch nicht allzu aufregenden Leseabend bescherte.
2,5 von 5 Sternen

352 Seiten
cbj
ISBN-10: 357040160X
ISBN-13: 978-3570401606
Ab 12 Jahren
Originaltitel: The Boyfriend Thief
Mehr Infos zum Buch auf Amazon :)

Kommentare:

  1. Huhu ;),

    schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat :(. Ich fand's total süß und fand Avery klasse, weil sie wenigstens nicht die klischeehafte Protagonistin ist und gerade WEIL sie manchmal unsympathisch ist.
    Und Zac ist schon irgendwie süß :P
    Aber natürlich ist die Handlung auch ziemlich vorhersehbar und warum Hannah diesen seltsamen Plan jetzt hatte, habe ich auch nicht ganz verstanden :/.
    Die Schreibfehler sind mir übrigens gar nicht aufgefallen :S..

    Liebe Grüße =)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nicht sagen, dass es mir nicht gefallen hat, aber es war leider kein WOW-Erlebnis..

      bis auf Zac - da kann ich dir nur VOLLKOMMEN zustimmen.. schnuckelig-verrückter Bursche :D .smile.

      (Hannah ist sowieso doof, nur mal so nebenbei ^^)
      Ich bin bei Tippfehlern oder Winzigkeiten nicht pingelig, aber das waren wirklich zig Fehler.. die dann doch irgendwie genervt haben :/

      Ich schick dir viele viele liebe Grüße liebe Charlie,
      ich hab mich wie immer riesig gefreut, wieder mal von dir zu lesen (:

      Nana

      Löschen
    2. Jaa, ich hab schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr hier kommentiert, weil ich die ganzen Blogs, denen ich folge, irgendwann aus den Augen verloren habe :S
      Aber jetzt, wo in der Schule nicht mehr so viel los ist, habe ich wieder den Überblick und schaue öfter vorbei - versprochen ;).

      Löschen
    3. juhuuuu das freut die Nana :)

      Löschen
  2. Hallo !:-)
    Also ich bin total verliebt in das Buch. Trotz den kleinen Fehlern.
    Ich stelle die Liebesgeschichte von Avery und Zac in meiner Deutsch Literatur-Prüfung vor.
    Wünscht mir viel Glück :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!