[Rezension] "Nacht des Begehrens" und "Verführung der Schatten" von Kresley Cole - Kurzrezensionen

Seiten

[Rezension] "Nacht des Begehrens" und "Verführung der Schatten" von Kresley Cole - Kurzrezensionen

Samstag, 1. September 2012

"Nacht des Begehrens" und "Verführung der Schatten"
von Kresley Cole aus dem Hause LYX
Nacht des Begehrens
Das sagt der Klappentext:
Die Halbvampirin Emmaline begegnet auf ihrer Reise durch Europa in paris dem gut aussehenden, wenn auch ungehobelten lachlain, dem Anführer des schottischen Clans der Lykae. Nach vielen Jahren der Einsamkeit ist er davon überzeugt, dass Emmaline seine Seekengefährtin ist, obwohl er Vampire zutiefst verabscheut. Er entführt sie auf seine Burg in Schottland. Emmaline fühlt sich von Lachlains Leidenschaft abgestoßen und verfällt doch seiner dunklen Verführungskunst ...
Ein Fest für die Sinne - mit Vampiren, Walküren und Werwölfen!

Verführung der Schatten
Das sagt der Klappentext:
Der Dämon Cadeon Woede wird von Schuldgefühlen geplagt. Vor 900 Jahren wurde sein Bruder Rydstrom vom Thron gestürzt, und Cade fühlt sich dafür verantwortlich. Er ahat geschworen, alles daran zu setzen, Rydstrom erneut zum König zu machen. Seine letzte Chance ist ein Pakt mit einem finsteren Magier: Cade soll ihm die attraktive Holly ausliefern. Doch die Halbwalküre weckt in dem Dämon eine tiefe Leidenschaft. Kann er Holly aufgeben, um seinen Schwur zu halten?

Mein persönlicher Leseeindruck:
Zwei Bücher, die wunderbar zu unterhalten wissen. Kresley Cole schafft wunderbare Charaktere, die der Leser mit all seinen Stärken und Schwächen kennenlernt - im Vordergrund immer steht die Liebesgeschichte eines Paares, die jedoch in eine spannende Rahmenhandlung eingebettet ist und nicht zuletzt von ihren witzigen Dialogen und prickelnder Erotik lebt. In den Romanen lernt man jedoch auch bereits jene Charaktere kennen, die in den nächsten Bänden im Mittelpunkt des Geschehens stehen - jede Geschichte ist für sich abgeschlossen, dennoch gelingt der Autorin ein wunderbar fließender Übergang, der in keinster Weise die Kenntnis der anderen Romane erfordert, das Lesen jedoch umso spannender macht, wenn man auch die Vorgängerbände der Serie kennt. Kresley Cole gelingt es mit viel Charme, Einfühlungsvermögen, Liebe zum Detail und einer gehörigen Portion erotischer Fantasien die Leserin voll und ganz in ihre Geschichte eintauchen zu lassen, welche nicht nur durch Handlung, Charaktere und Plot, sondern auch durch eine wunderbar kecke Schreibweise überzeugt.

Gestaltung: Alle Bände sind ähnlich gestaltet, so dass man die Zusammengehörigkeit zwar erkennt, dennoch geht der individuelle Touch nicht verloren. Das Motiv ist immer ein junges Paar vor dem Hintergrund einer nächtlichen Landschaft, wobei ich es immer ein wenig schade finde, wenn die auf den Covern dargestellten Personen nicht im Geringsten mit den in Buch beschriebenen Charakteren in Einklang zu bringen sind. Dennoch sind alle Bücher der Serie sehr ansprechend und wirklich hübsche Hingucker. Die Taschenbücher sind von toller Qualität und sehr handlich, weshalb sie sich perfekt als Strandlektüre eignen (:

Und diese beiden Bände warten noch auf mich:
"Versuchung des Blutes" und "Kuss der Finsternis"
von Kresley Cole
Fazit: Spätestens wenn man diese witzig-frechen Romane gelesen hat, muss man sich wirklich fragen, was der ganze Hype um "50 Shades of Grey" soll. Prickelnde Erotik verflochten in tolle Storys wurde definitiv nicht von E.L. James erfunden, wie auch diese Romane beweisen!


4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Tolle rezi :)
    Ich finde es immer wieder schade, dass nicht so viele bei sowelchen rezis kommentiert wird. Diese Bücher will ich auch noch kaufen (oder halt haben) aber was würd meine Mutter oder mein Bruder denken? Da ich sowieso in so einer Moslimischen Familie geboren wurde und so... Mein Bruder geht halt an meinen Buchregal, da er auch paar Bücher (auch mangas) von mir liest :)
    Muss ich halt heimlich kaufen :P
    lg
    Alisia
    http://alisiaswonderworldofbooks.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Meiner Meinung nach gibt's in diesen Büchern nichts zu lesen, was man nicht lesen dürfte oder sollte :) Erotik ist nichts unmoralisches (es geht ja allem voran um Liebe .smile.) und gehört zum Leben .. (:
      Wie sich solche Bücher mit deiner Religion "vertragen", kann ich leider nur sehr schwer einschätzen, die Romane als solche sind jedenfalls zu empfehlen :)

      Solltest du sie dir wirklich kaufen, wünsch ich dir viel Vergnügen beim Lesen (:

      Gute Nacht und liebe Grüße an Dich :)

      Löschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!