[Rezension] Numbers - Den Tod im Griff von Rachel Ward

Seiten

[Rezension] Numbers - Den Tod im Griff von Rachel Ward

Dienstag, 7. August 2012

Rezension "Numbers - Den Tod im Griff" von Rachel Ward www.nanawhatelse.at Der Salzburger Buch-Blog.
Foto: www.nanawhatelse.at, Bildrechte (Cover): Chicken House
"Ich erreiche Mia und sie schaut vom Boden auf. Sie hat überall Tränen im Gesicht, ihre Wangen sind von Blut und Schmutz verschmiert - sie ist ein Bild der Verzweiflung. Doch ihre Zahl sagt mir etwas anderes. Sie erzählt mir von nichts als einem glücklichen Ende, von Wärme und Liebe. 25072076. Sie hat Sarahs Zahl." aus: Numbers - Den Tod im Griff von Rachel Ward. [Textrechte: Chicken House]

Achtung, Spoiler! Dies ist bereits der dritte Teil der Numbers-Reihe!
Meinen Besprechung zu Numbers [Den Tod vor Augen] könnt ich HIER lesen.

Rezension: Ich darf beglückt behaupten, dass Rachel Ward ihrem Konzept treu geblieben ist und sich der rote Faden der Vorgängerbände auch durch den dritten Teil der Reihe zieht. Nach der großen Katastrophe lebt Adam mit Sarah, deren Tochter Mia und deren Brüder im Freien. Und Sarah trägt Adams Kind unter ihrem Herzen. Zwar sind die Winter kalt, das Essen zu knapp und Medizin nur schwer aufzutreiben, aber sie haben sich. Eine Familie. Adams Gabe lenkt jedoch nicht nur die Aufmerksamkeit der Regierung auf den sympathischen Anti-Helden; nun sind es ganz andere Kräfte, gegen die Adam und seine kleine Familie anzukämpfen haben.

Mit Den Tod im Griff lieferst Rachel Ward ein gelungenes Finale der Erfolgstrilogie. Zwar hat mich Gemmas (Adams und Sarahs kleines Töchterlein) Schicksal anfangs ziemlich schockiert und mitgenommen und ich befürchtete bereits, dass mich das Ende dieser wirklich empfehlenswerten Trilogie nicht zufrieden stimmen würde, doch tatsächlich spazierte ich trotz der spannungsgeladenen und teilweise auch recht blutigen Handlung mit einem positiven Gefühl aus der Geschichte. Auch wenn Band 2 der Reihe mit Abstand der packendste ist, beschert einem auch der finale Teil der Numbers-Trilogie wieder atemlose Stunden und unbestritten kurzweiliges Lesevergnügen.


Gestaltung: An dieser Stelle kann ich nur wiederholen, was ich bereits in schwärmerischen Tönen in meinem Leseeindruck zum zweiten Teil der Reihe von mir gegeben habe: Optisch ist die Reihe für mich ein absolutes Highlight. Schlicht, doch mit großer Aussagekraft. Schwarz - Weiß - Grau, vermitteln sie nebeneinander eine unheilvolle Botschaft. Drei Eyecatcher, die gerade durch ihre Schlichtheit überzeugen. 

Soundtrack: Mein persönlicher Soundtrack zu Numbers - Den Tod im Griff ist der Song "Dance with the Devil" von Breaking Benjamin.

Fazit: Numbers - Den Tod im Griff ist das gelungene Finale einer Reihe, die meiner Meinung nach in keinem Bücherregal fehlen sollte. Wer Dystopien, schaurige Zukunftsvisionen und spannende Jugendbücher mag, wird Numbers lieben.


4 von 5 Gerrys
Numbers - Den Tod im Griff von Rachel Ward | Originaltitel: Numbers 3 - Infinity | Übersetzung: Uwe-Michael Gutzschhahn | Chicken House, 2012 | Taschenbuch, 320 Seiten | ISBN: 978-3551520371

Mein herzlicher Dank geht an Chicken House sowie an Hierschreibenwir.deDanke, dass ich Buchbotschafterin dieser tollen Reihe sein durfte! 

Kommentare:

  1. Ich habe auch 4 Punkte gegeben und es ganz ähnlich wie du empfunden. Schöne Rezension.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir hat das Buch auch vier Punkte bekommen. Allerdings war mein Favorit ganz klar der erste Band der Trilogie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher hab ich nur positive Rezensionen davon zu lesen bekommen :D Wirklich eine tolle Reihe :) Ich wünsch dir einen wunderschönen Tag liebe Moena (:

      Löschen
    2. Huch, jetzt hab ich gerade festgestellt, dass "Den Tod im Griff" nur drei Punkte von mir bekommen hat und dass ich die Rezension noch gar nicht veröffentlicht habe. Hmm, da war ich mit den Gedanken wohl beim zweiten Band. *wirr*

      Ich wünsche dir aber einen ebenso schönen Tag, hoffentlich mit mehr Sonne als hier gerade. :)

      Löschen
    3. .lach. so gings mir auch schon mal :D Wenn man so viel liest und rezensiert wie du, kann das schon mal passieren :D Dann bin ich gespannt auf deine Rezi (: oooh, is es nicht schön bei euch? *sonneschick* :)

      Löschen
    4. Na ja, im Vergleich zu anderen Buchbloggern lese und rezensiere ich vermutlich noch ziemlich wenig. Ich verteile die Rezensionen nur gut. (Heißt: Ich vergesse, dass ich sie geschrieben habe und veröffentliche sie dann, wenn sie mir zufällig wieder einfallen. :D)

      Vorhin war eigentlich mal Sonne da. Aber im Moment sieht es recht wolkig aus. Allerdings ist die Wohnung auch recht dunkel, also täuscht es vielleicht. Ich würde mich ja gern auf den Balkon setzen, aber die Bauarbeiter gegenüber brüllen sich die ganze Zeit irgendwelche Dinge zu ... :D

      Löschen
  3. .hihihi. keine blöde Taktik :D oje mine :/ Ich düs jetzt heim und hoffe, dass die Sonne dann noch da ist :D [bis jetzt war die Sonne immer da SOLANGE ich im Studoi war. Und kaum setz ich einen Fuß vor die Tür, gibts Weltuntergangsstimmung ^^] und dann auch noch brüllende Bauarbeiter :/ na pfui ^^ hast du denn schon einen Blick nach Gegenüber riskiert? Vielleicht zahlt sichs ja aus? :D --->
    http://jachwe.wordpress.com/2010/09/16/vollbeschaftigung-oder-zwangsarbeit/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte gerade jubeln, dass die Sonne rauskommt, aber da ist sie schon wieder hinter einer Wolke verschwunden. Hmpf. Die weiß auch nicht, was sie will.
      Geht mir mit der Sonne aber auch immer so: Die ganze Zeit ist sie da, aber sobald ich auch nur daran DENKE, mich raus auf den Balkon zu lümmeln oder spazieren zu gehen oder irgendwas in der Art, wozu man eben gern Sonne hätte, ist sie verschwunden. Die kann Gedanken lesen, ich sag's dir. Alles Absicht! ;)

      Und der Blick nach gegenüber ... nee, leider nicht so lohnenswert. Es sei denn, man steht auf ältere Semester. Oben ohne gibt's die hier aber auch ... :D

      Löschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!