"Solange du schläfst" - Antje Szillat

Seiten

"Solange du schläfst" - Antje Szillat

Montag, 14. November 2011

Vielen Dank an den Coppenrath-Verlag :)

"Oh ... ähm ... hallo", stammelte ich und hätte mich im gleichen Moment dafür ohrfeigen können. Seine tiefbraunen Augen musterten mich interessiert. Mein Herz verwandelte sich augenblicklich in eine hyperaktive Trommel."


Anna zieht mit ihren Eltern weg aus der Stadt in ein winziges Nest, in dem es für sie kaum auszuhalten ist - bis sie eines Tages Jérôme begegnet und sich prompt in den schüchternen Jungen verliebt..
Stil: Leider lag mir der Stil der Autorin nicht allzu sehr. Das könnte zum einen daran liegen, dass es sich bei "Solange du schläfst" NICHT um ein erwachsenentaugliches Jugendbuch handelt, oder aber einfach an meinem Geschmack ^^ Die Dialoge wirkten auf mich aufgesetzt und auch die Wortwahl erschien mir (mit zu großer Vehemenz) auf Jugendliche ausgerichtet zu sein, wodurch das Geschriebene "unglaubwürdig" wirkte.

Story: Da Märchen zurzeit ihr Revival feiern und auch der Klappentext (sowie die Gestaltung, über die ich später noch ein paar Worte verlieren werde) darauf schließen ließ, dass es sich bei "Solange du schläfst" um eine Adaption des Dornröschenstoffes handelte, war ich verwundert, als sich bereits nach wenigen Seiten herausstellte, dass dem nicht so war. Es handelt sich bei Solange du schläfst um eine schöne Liebesgeschichte für Kinder (ich denke, alles und jeder über zwölf fühlt sich mit dieser Geschichte unterfordert), die Alltagshelden und Bösewichter beeinhaltet ohne jedoch Höhen und Tiefen aufzuweisen, sondern stets laaaangsam dahinplätschert.

Gestaltung: Aufmerksam wurde ich auf das Buch aufgrund seiner außergewöhnlich schönen Gestaltung. Dern blauen Klappendeckel ziert eine ausgestanzte Heckenrose in Herzform, dahinter befindet sich auf rotem Hintergrund der Titel (meiner Meinung nach geradezu eine Hommage an das Märchen von Dornröschen - ein kleiner Trugschluss meinerseits, wie es aussieht.. :/) Das Buch ist wunderschön verarbeitet - ein edler Hingucker.

FAZIT: Es handelt sich bei diesem Jugendbuch, nicht um ein Buch für junge Erwachsene (und vermutlich auch nicht für Jugendliche) sondern für lesefreudige KINDER. Leider konnte mich der Inhalt des Buches nicht überzeugen. Die Protagonisten erschienen mir schwammig und langweilig, die Story lauwarm und ohne Höhepunkt.
JEDOCH: (Sehr) Junge Leser(innen) können sich an dieser kitschigen und kurzen Liebesgeschichte sicherlich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!