[Rezension] Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness und Siobhan Dowd

Seiten

[Rezension] Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness und Siobhan Dowd

Dienstag, 27. September 2011

Es war still und dunkel im Haus.
Er lauschte einen Moment, doch nichts regte sich,
kein Geräusch von seiner Mutter oder Großmutter.
Er spähte durch die Dunkelheit zu der Uhr am DVD-Gerät.
00:07. Natürlich.
aus: "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness und Siobhan Dowd
Zitatrechte: cbj

Ein klein wenig zum Inhalt: Conor hat Nacht für Nacht denselben Traum. Denselben Albtraum.
Seit Conors Mutter so schwer krank ist, ist für ihn klar: Er ist nun der Mann im Haus. Sein Vater hat sich in Amerika ein neues Leben (samt neuer Familie) aufgebaut, aber Conor und seine Mama haben bis jetzt alle Hürden allein gemeistert. Neben der Schule kümmert er sich um den Haushalt, kocht, putzt, wäscht, tröstet seine Mutter und scheint der einzige zu sein, der an die Genesung seiner Mutter glaubt. Seine Großmutter, seine Lehrer, sie ALLE wollen mit ihm reden, über die schwere Zeit, die er durchmachen muss, darüber, dass seine Mutter vielleicht nicht mehr gesund werden wird. Seine Mitschüler meiden ihn oder verfolgen ihn mit mitleidigen Blicken. Er ist unsichtbar und fühlt sich zugleich wie ein Insekt unter der Lupe. Und als wäre all das nicht genug, plagt ihn dieser Albtraum. Nacht für Nacht für Nacht. 

Das Monster, das ihn immer sieben Minuten nach Mitternacht besucht, um ihm Geschichten zu erzählen, hat jedoch nichts mit diesem Albtraum zu tun, diesem furchtbaren Albtraum, der ihn jede Nacht schweißnass, um Atem ringend auffahren lässt. Das Monster ist real. So real wie das Leben, aus dem es kein Erwachen gibt.

Schreibstil: Das Buch hatte ich in kurzer Zeit ausgelesen, in wenig mehr als einer Stunde. Doch hielt mich die Geschichte noch lange in Gedanken fest: Berührend, schockierend, einfühlsam - wunderbar erzählt.

Gestaltung: Nicht nur das wunderschöne Cover, das zu 100% zu der erzählten Geschichte passt, ist ein Augenschmaus. Jede einzelne der 216 Seiten ist ein einzigartiger Hingucker. Schwarz-Weiß-Zeichnungen erzählen die Geschichte in Bildern, regen die eigene Fantasie an, lassen den Leser auf jeder Seite verharren und staunen. Diese wunderschöne, gebundene Ausgabe vom cbj-Verlag spricht sicherlich nicht nur junge Leser an, sondern stellt einen Schatz im Bücherregal jedes Lesers dar.

Fazit: Ein Buch, das jede Faser der Seele berührt. Ein Buch, das uns an die Monster unserer Kindheit zurückdenken lässt und uns daran erinnert, dass diese Ungeheuer in unseren Köpfen manchmal noch immer lauern...

Ich vergebe 5 von 5 Gerrys!

Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness und Siobhan Dowd  | 
Übersetzung: Bettina Abarbanell 
cbj, 2011  | 
216 Seiten 
 | 

ISBN: 978-3-442-31280-1


Vielen vielen herzlichen Dank an den cbj-Verlag 
für die Bereitstellung dieses ganz besonderen Buches! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!