[Rezension] Dann bin ich eben weg von Christine Fehér

Seiten

[Rezension] Dann bin ich eben weg von Christine Fehér

Freitag, 29. Juli 2011

"Ständig soll ich zum Essen gezwungen werden, alle wollen mir weismachen, dass ich nur als fette Kuh liebenswert bin... Kein Schwein interessiert sich doch für meine Persönlichkeit, für das, was ich denke und fühle, wonach ich mich sehne, wovor ich Angst habe. Nur wieviel ich esse, ist denen wichtig!"

aus: "Dann bin ich eben weg" von Christone Fehér
Zitatrecht © cbt

© cbt
Ein klein wenig zum Inhalt: Nachdem die 15-jährige Sina unzählige Male wegen ihrer 68 Kilo blöd angequatscht wird, beschließt das Mädchen eine Diät zu machen. Plötzlich sehen die Jungs sie mit anderen Augen, sie passt in die Klamotten, die ihr gefallen, und die Sonne scheint mit ein paar Kilo weniger heller zu strahlen! Doch obwohl Sina ihr Idealgewicht bereits lange erreicht hat, kann sie mit dem Kalorienzählen nicht aufhören. Bis sie schließlich nur noch aus Haut und Knochen besteht...

Stil: Der Einsatz des Ich-Erzählers ermöglicht es dem Leser (wobei hier nicht nur die Jugend, sondern durchaus auch ein älteres Lesepublikum angesprochen wird!) in Sinas Gefühlswelt, und ihre Gedanken einzutauchen, ihr Unbehagen und ihren selbstzerstörerischen Hass mitzuempfinden, was dieses Buch zu einem hochprozentigen Emotionscocktail werden lässt.

Umsetzung: Der Autorin ist es gelungen, an dieses heikle Thema, das in unserer Gesellschaft zum einen Tabuzone ist, zum anderen durch vollkommen realitätsferne Schönheitsideale der Modebranche geradezu heraufbeschworen wird, einfühlsam und ohne zu beschönigen und dennoch mit einer gesunden Portion Humor, heranzugehen. Zwar steht das Problem der Magersucht im Mittelpunkt, das Familienleben, der Schulalltag und die kleinen und großen Krisen des jungen Mädchens werden jedoch nicht außenvorgelassen (vor allem, weil diese Faktoren Konsequenzen, aber auch die Gründe für Esstörungen sein können)..

Fazit: Die Geschichte einer Magersucht: komisch, traurig - AUGENÖFFNEND!

Infos zum Buch:
"Dann bin ich eben weg: Geschichte einer Magersucht" von Christine Fehér
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570301702
ISBN-13: 978-3570301708

Kommentare:

  1. Das Buch möchte ich auch schon lange lesen, das muss ich bald unbedingt machen...tolle Rezi!
    Liebe Grüße,
    Belle

    AntwortenLöschen
  2. Kann's dir nur empfehlen! Vielen Dank! Ganz liebe Grüße retour.. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Geschichte ist schon traurig. Aber wie du in deinem Fazit schreibst: Die Autorin will damit auch die Augen öffnen und für das Thema sensibilisieren.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über ein paar nette Zeilen. Tippselt mir doch was Flauschig-Fluffiges!